Extras

Zuletzt aktualisiert:

Ratgeber Erziehungsfragen

Immer dasselbe: Mein Kind hört nicht!

Wie Sie Ihre Beziehung zu Ihrem Nachwuchs positiv gestalten können.

Das kommt immer wieder vor: Lukas hört einfach nicht, und dann gibt es Geschrei und Ärger. Die Atmosphäre ist hin, Frust auf allen Seiten. Und dabei hat das keiner gewollt. Es ist, als ob man immer wieder in das gleiche, unschöne Theaterstück stolpern würde.

Wie wäre es mal mit einem andern "Theaterstück"? – vielleicht so:

Es ist Essenszeit. Als Lukas auf das erste Rufen aus der Küche nicht reagiert, geht Papa zu Lukas ins Zimmer. Vorher atmet er nochmal tief durch und zählt – mindestens – bis fünf, damit der Ärger ein wenig verrauchen kann. Lukas sitzt auf dem Teppich, ist ganz versunken in das Spiel mit seinem neuen Legoauto. "Ah, ich sehe, du hast das Legoauto zusammengebaut!" Er geht in die Hocke, berührt vielleicht Lukas' Schulter, stellt Blickkontakt her. Nun kann Lukas aus seiner Spielwelt auftauchen. Er zeigt Papa sein Auto. "Es ist für Dich gerade so schön mit dem Auto, da magst Du gar nicht unterbrechen. Weißt Du was? Wir schauen es uns nachher gemeinsam an, dann kannst Du mir alles zeigen. Jetzt essen wir erst einmal."

Die Situation ist gerettet.

Was war anders als sonst?

1) Papa lässt erst einmal den Ärger ein wenig verrauchen.

2) Papa geht dann direkt mit Lukas in Kontakt.

3) Papa knüpft an das an, was Lukas gerade beschäftigt ("Ah, ich sehe, Du hast das Legoauto zusammengebaut")

4) Papa spricht Lukas' Gefühle und Motivation an (..."es ist für dich gerade so schön mit dem Auto, da magst Du gar nicht unterbrechen.")

5) Papa stellt in Aussicht, dass Lukas nachher weiterspielen kann.

6) Papa stellt in Aussicht, dass er nachher gemeinsame Zeit mit Lukas verbringen wird.

7) Bei all dem bleibt Papa dabei: "Jetzt essen wir erst einmal."

Lukas erlebt einen wohlwollenden Papa, der ihn mit seinen Gefühlen versteht – und Papa weckt damit seine Kooperationsbereitschaft.

Von: K. Klevesahl

Wir beraten Sie gerne, wie Sie Ihre Beziehung zu Ihrem Nachwuchs positiv gestalten können:

www.hannover.de/familienberatung-LHH

Kerstin Klevesahl
Landeshauptstadt Hannover – Fachbereich Jugend und Familie
OE 51.31.6 - Jugend-, Familien- und Erziehungsberatung
Winkelriede 14, 30627 Hannover
Tel.-Nr. 0511 / 168-3 62 23
Fax-Nr. 0511 / 168-4 88 01
Kerstin.Klevesahl@Hannover-Stadt.de