Extras

Zuletzt aktualisiert:

Freizeittipps

Wie Halloween mit Kindern feiern?

Normalerweise steht das Halloweenfest für lustige Kostümpartys oder aufregende „Süßes oder Saures“ Touren durch die Nachbarschaft. Weil all das durch die Pandemie dieses Jahr leider ausfällt, müssen Eltern nun kreativ werden, um den Kindern trotzdem ein tolles Halloweenfest zu bereiten.

Deshalb kommen hier ein paar Ideen für ein kontaktloses, aber nicht minder spaßiges und schauriges Halloween:

1. Orte aufsuchen, die aufregend und spannend sind und zum Motto passen.

Wie wäre es mit einem Herbst-Spaziergang in der Region Hannover?

Zum Beispiel das Hexenhaus in Lüdersen bei Springe. Am Waldrand vom Wolfsberg wird man mit einer tollen Aussicht bis nach Hannover belohnt. Und ganz am Rande steht ein kleines Hexenhaus. Es ist zwar verschlossen, hat aber eine mysteriöse Klingel…

Adresse: Linderter Weg 46, 31832 Springe 

Mit dem ÖPNV: S-Bahn S5 Richtung Hameln: Stationen, je nach geplanter Route, Weetzen, Holtensen, Bennigsen, Völksen oder Springe.

Oder der Kürbishof in Eldagsen. Hier werden die schönsten Kürbissorten angebaut und man kann sogar Kürbisnudeln kaufen. Außerdem gibt es frische Kürbiswaffeln und Suppe zu genießen. Der Hof ist in der Saison täglich von 9 bis 13 Uhr und von 14 bis 18.30 Uhr oder nach Absprache (bitte anrufen) geöffnet.

Adresse: Eldagser Hoflieferant, Lange Straße 142, 31832 Eldagsen

Mit dem ÖPNV: In den 310er Bus einsteigen und in der Gestorferstraße in Eldagsen aussteigen.

2. Gespenstische Deko muss nicht teuer sein

Schwarzes und orangenes Kreppband eignen sich super als Girlande oder um Kerzengläser zu umwickeln und Plastik-Vampir-Gebisse als Servierten-Halter. Mandarinen können mit einem schwarzen Stift als Mini-Kürbisse angemalt und Brottüten mit etwas Malerei zu schaurigen Geister-Teelichtern umgewandelt werden. Die wohl beste Halloween-Deko ist und bleibt aber der Kürbis. Denn alles, was aus ihm herausgeschnitzt wird, kann später als leckere Mahlzeit verspeist werden.

3. Gruselige Snacks – einfach gemacht

Für Weintrauben-Raupen wird benötigt:

  • eine Packung Weintrauben
  • Holzspieße
  • Zuckeraugen
  • Puderzucker 

Rezept

  • Circa sechs Weintrauben auf einen kleinen Holzspieß stecken.
  • Etwas Puderzucker mit einer kleinen Menge Wasser mischen und die Zuckeraugen mit dem Zuckerguss an die Weintrauben kleben.
  • Fertig sind die Raupen mit Glubschaugen.

Oder doch lieber Fledermaus-Muffins?

Für das Frosting und die Deko werden

  • 90g Zartbitterkuvertüre
  • 160g weiche Butter
  • 160g gesiebter Puderzucker
  • 24 Zuckeraugen
  • 12 runde Schoko-Kekse (als Flügel verwendet)

Rezept

  • Schokomuffins (je nach Geschmack und Rezept backen).
  • Die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen und leicht abkühlen lassen.
  • Die Butter cremig rühren, die Schokolade unterrühren und mit dem Puderzucker aufschlagen.
  • Das Frosting in einen Spritzbeutel (oder Plastiktüte mit Loch) füllen.
  • In großen Kringeln auf den Muffin spritzen, den Keks halbieren und mit den Zuckeraugen zusammen in das Frosting drücken.

Mit all diesen Tipps kann das diesjährige Halloween-Fest in familiärer Runde unvergesslich werden.

Von Paula Swiderke (Fluxx-Notfallbetreuung, LHH)