Extras

Zuletzt aktualisiert:

Neue Spielplatzbroschüre

Trotz Pandemie in Bewegung bleiben

Die Schwimmbäder und Fitnessstudios sind geschlossen, der Vereinssport ist auf Eis gelegt – wohin also mit all der Bewegungsenergie?

Am besten nach draußen! Zum Glück sind die Spielplätze dieses Mal nicht von der Schließung betroffen – so lässt es sich weiterhin auf den über 500 Spiel- und Bolzplätzen im gesamten Stadtgebiet toben, rennen, balancieren, klettern oder bolzen! 28 davon werden in der gerade neu aufgelegten Spielplatzbroschüre der Landeshauptstadt Hannover vorgestellt und laden dazu ein, mal den eigenen Stadtteil zu verlassen und Neues zu entdecken.

Auf dem Hexenspielplatz stecken die Bäume verkehrt herum in der Erde, auf dem Spielplatz Onnengaweg steigen den Giraffen die Kinder zu Kopf und auf dem Spielplatz Canarisweg sollen Ufos gesichtet worden sein… Neugierig geworden? Dann auf zu neuen Spielplätzen! Neben Hinweisen zu einzelnen Spielangeboten hält die Spielplatzbroschüre auch Infos zu Angeboten für mobilitäts- oder wahrnehmungseingeschränkte Kinder bereit.

Abenteuer im Dunkeln

Übrigens sind die Spielplätze auch im Dunklen spannende Orte, die gemeinsam mit Kindern bei einer Nachwanderung oder beim Laterne-Laufen neu entdeckt werden können. Im Moment sind noch viele Igel unterwegs, die man mit ein bisschen Glück durchs Lauf rascheln hören und vielleicht auch sehen kann.

Fitness im Freien

Wer auf der Suche nach einem Ersatz fürs Fitnessstudio ist, wird ebenfalls fündig. In den letzten Jahren sind vielseitige Fitness- und Calisthenics-Anlagen in den öffentlichen Grünanlagen entstanden. Viele davon richten sich ausdrücklich an eine sportlich Ambitionierte wie z. B. der Fitnessparcours am Ferdinand-Wilhelm-Fricke-Weg in der Calenberger Neustadt oder die Fitness-Anlage im Grünzug Vahrenheide.

Von Kristin Weber (Landschaftsarchitektin, LHH)