Raumbedarf

Warum stehen Container vor Schulen?

Vielleicht haben Sie sich das auch schon einmal gefragt, wenn Sie ihr Kind zur Schule gebracht haben? Container, beziehungsweise mobile Raumeinheiten kommen zum Einsatz, wenn ein bestimmter Raumbedarf nicht mehr innerhalb der Schule abgedeckt werden kann, seien es Unterrichtsräume, Büros oder Lehrer*innenstationen.

Zwei Jahre Vorlaufzeit

In der Regel sind die Container kurzfristige Lösungen, um Umbau- und Neubauphasen oder spezielle temporäre Hürden aufzufangen. Sie werden bauchrechtlich genehmigt, wodurch sie etwa vier Jahre stehen können. Da eine Baugenehmigung jedoch von der Prüfung vieler Faktoren abhängig ist, wie z.B. der Statik oder der Beschaffung des Grundes, benötigt ein geplanter Bau etwa zwei Jahre Vorlaufzeit. Dabei arbeiten die Fachbereiche Schule und Gebäudemanagement eng zusammen. 

Allgemeiner Unterrichtsraum von außen im Schulzentrum Anderten

Wachsende Zahl von Schüler*innen

Doch worin genau liegen die Ursachen für den vermehrten Raumbedarf? Die Antwort ist vielschichtig: Die Schullandschaft unterliegt seit Jahren einem Wandel.
Dazu zählen unter anderem eine wachsende Schüler*innenanzahl und der Schulausbau im Rahmen von G9. Auch die Umsetzung von Inklusion verursacht erhöhten Raumbedarf, etwa durch Einzel- und Gruppendifferenzierung. Zudem gibt es vereinzelt immer wieder geburtenstarke Jahrgänge. Daher muss die Zügigkeit pro durchlaufendem Schuljahr erhöht und nur temporär Räume geschaffen werden. Ein Neubau würde nach dem Abgang des Jahrgangs ungenutzt bleiben.

Raumausstattung ist besser als erwartet

Was können mobile Raumeinheiten? Kurz gesagt: Viel! Sie können einzeln stehen oder zu ganzen Anlagen ausgebaut werden, wie beispielsweise Mensen oder doppelstöckige Bauten inklusive Fahrstühle. WLAN, Heizung und fließend Wasser sind dabei kein Problem.

Allgemeiner Unterrichtsraum von innen im Schulzentrum Anderten

Container haben zwar oft einen schlechten Ruf, weil sie nicht besonders schön und wenig einladend aussehen und leider auch Teile der Schulhoffläche einnehmen. Aber eines wird häufig zurückgemeldet: Die Raumausstattung ist besser als gedacht und auch als Chance geschätzt, wie beispielsweise die Container-Mensa im Schulzentrum Anderten.

Diese wurde zunächst wegen Umbauarbeiten in der Leonore-Goldschmidt-Schule - IGS Hannover-Mühlenberg und anschließend noch einmal im Schulzentrum Anderten aufgebaut, welches vorher gar keine Mensa hatte. Eine nachhaltige Lösung!