Extras

Zuletzt aktualisiert:

Hinweis

Zeitumstellung: Ende der Sommerzeit

Liebe Eltern, liebe Erziehungsberechtigte, bitte schickt eure Kinder am kommenden Montag nicht zu früh zur Schule, denn die Uhrzeit wird umgestellt und wir können alle eine Stunde länger schlafen.

Am 25.10.2020 endet in Deutschland  sowie in einigen weiteren Ländern dieses Jahr die Sommerzeit. Das passiert, indem die Uhrzeit in der Nacht vom 24.10.2020 auf den 25.10.2020 nachts von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt wird. Aufgrund dessen wird die Stunde von zwei auf drei Uhr wiederholt und der Tag beinhaltet statt der regulären 24 Stunden ganze 25 Stunden!

In Deutschland wurde die "Sommerzeit" 1980 zum dritten Mal eingeführt – nach 1916 und 1940. Es sollte eine Anpassung an einige Nachbarländer erfolgen, die diese Zeitumstellung schon eingeführt hatten.

Wichtiger war aber die Idee, dass durch die Umstellung der Zeit, die Tage im Sommer länger wurden. Durch die bessere Nutzung des Tageslichts sollte Energie gespart werden.

Es kommt regelmäßig zu Überlegungen und Forderungen, diese Regelung abzuschaffen, aber bislang ist dies in Deutschland noch nicht geschehen.

In einigen Ländern wurde die Zeitumstellung bereits abgeschafft, in anderen Ländern nie eingeführt.

Die meisten Kinder sind neugierig und möchten vielleicht mehr zu dem Thema erfahren: Alle Länder der Europäischen Union stellen gleichzeitig ihre Uhren um. Weltweit gibt es jedoch keine einheitliche Regelung ob und wann in den einzelnen Ländern eine Zeitumstellung zwischen Sommer- und Winterzeit stattfindet.  Für die automatische Zeitumstellung in Deutschland ist die Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) in Braunschweig verantwortlich.

Den erhofften Spareffekt der Politik sehen viele Experten und Bürger kritisch. Das Licht wird im Sommer zwar später eingeschaltet, jedoch nutzt unsere heutige Lebensweise weitere Energiequellen, die nicht zum Einsparen beitragen. Viele Geräte laufen – unabhängig von der Zeitumstellung – Tag und Nacht, wie z.B. Kühlschränke und Computer. Auch kann es im April morgens noch so kalt sein, dass in den Häusern und Wohnungen noch geheizt werden muss. Zudem steigt im Sommer der Benzinverbrauch, wenn einige Familien die langen Sommertage für Ausflüge mit dem Auto nutzen.

Auch unser Körper muss sich immer wieder an die Zeitumstellung gewöhnen. Das kann bei einzelnen Menschen bis zu 14 Tage dauern und zu Schlafstörungen führen. Diese Umstellung ist für jeden Körper auf jeden Fall anstrengend, sodass viele Forscher die Zeitumstellung für den menschlichen Organismus nicht befürworten.

Aktuell stimmten die politischen Abgeordneten dafür, dass ab 2021 die Uhren im Frühling und Herbst nicht mehr um eine Stunde vor- oder zurückzudreht werden. Länder, die es vorziehen, die Normalzeit (Winterzeit) beizubehalten, können die Uhren am letzten Oktobertag 2021 letztmalig umstellen, heißt es im verabschiedeten Entwurf des Parlamentes.

Diese und viele weitere Informationen können Kinder gut über die Suchmaschinen wie z.B. "Blinde Kuh" oder "Frag Finn" recherchieren.

Besuchen Sie uns auch bei "Rucksack Schule" auf Instagram und Facebook und erfahren Sie mehr über uns!

Von: Team "Rucksack Schule", LHH OE 40.13
E-Mail: Rucksack-Schule@hannover-stadt.de