Innenstadtdialog

Innenstadtdialog: Was wäre, wenn…

…Familien, Kinder und Jugendliche bestimmen könnten, wie die Stadtmitte aussehen würde? Alle sind eingeladen in die Experimentierräume rund um die Marktkirche und den Köbelinger Markt.

Hier soll sich was ändern: Die Anregungen der Bürger*innen fließen in die zukünftigen städtebaulichen Planungen mit ein.

Wie kann eine Innenstadt der Zukunft überhaupt aussehen? Für den Dialog mit Bürger*innen hat die  Stadt bis zum 1. August Experimentierräume rund um die Marktkirche und den Köbelinger Markt geschaffen.

 

Hier ist nicht nur die Meinung von Familien, Kindern und Jugendlichen zu den zukünftigen Planungen gefragt; hier kann auch viel ausprobiert und erfragt werden. Das tägliche Programm findet Ihr unter www.hannover.de/Innenstadtdialog . Dort ist auch ein Online-Fragebogen zu finden.

 

Wer die Innenstadt noch ein wenig besser kennenlernen möchte, nutzt den Actionbound Familienblog. So funktioniert es: die App Actionbound kostenfrei runterladen, Stichwort Familienblog eingeben - und los geht's.

Egal, ob groß, klein, alt bis jung! Fast jedes Familienmitglied besucht oder durchquert irgendwann die Innenstadt. Für manche ist die Stadtmitte ein Ort der Verheißung und des Abenteuers, für andere ein Ort unangenehmer oder gar bedrohlicher Szenarien. Die Innenstadt ist Treffpunkt für kulturelle und politische Statements, sie muss aber auch soziale Spannungen tragen.  

 

Damit die Innenstadt nicht verödet, besteht großer Handlungsbedarf. Gründe liegen im Wandel des Kaufverhaltens, der Arbeitswelt, der Mobilitätsanforderungen, des Klimas oder des Bedarfes nach Wohnraum und Aufenthaltsqualität im Außenraum. Die Idee für eine krisenfeste Innenstadt: Mehr Wohnraum, mehr Spielen, mehr Lebendigkeit, eine gute Aufenthaltsqualität für Kinder und Familien, eine neue Arbeitskultur, weniger Müll oder soziale Belastungen von Räumen. Wie kann das aussehen?

 

Hier ist die Meinung insbesondere auch von Familien und deren Kinder und Jugendlichen gefragt! Die Anregungen fließen in die zukünftigen städtebaulichen Planungen ein.

 

Autorin / Ansprechpartnerin:

Bärbel Kuhlmey

familienmanagement@hannover-stadt.de