Familienblog

Aufatmen für Eltern

Endlich lockert sich der Lockdown, die Kinder können wieder in die Schule und in die Kita gehen. Uff… Die Zeit für Eltern im Hamsterrad – gehetzt, ausgelaugt und atemlos – ist vorbei.

Endlich können Eltern wieder Auf- und Durchatmen.

Wir hoffen alle, dass nun ein Stückchen Normalität einkehrt.

Vielen Eltern steckt die Erschöpfung des Lockdown-Marathons noch in den Knochen, und Kraft und Atem schöpfen ist gar nicht so einfach.

Da kann es hilfreich sein, die kleinen Lücken im Alltag zu entdecken und diese ganz bewusst als "Mini-Auszeiten" zu nutzen: Drei, fünf oder sieben Minuten, die nur Ihnen gehören! Gestalten Sie für eine kleine Zeit Ihre eigene Wohlfühlwelt und atmen Sie auf.

Zum Beispiel...

Drei Minuten Durchatmen.

Atmen Sie durch. Zum Beispiel mit 4711.

- Einatmen: bis vier zählen.

- Ausatmen: bis sieben zählen.

Wiederholen Sie dies elfmal.

Achten Sie darauf, wie die Luft in Ihre Nase ein- und wieder ausströmt. Oder achten Sie darauf, wie sich Ihre Bauchdecke hebt und senkt. Sie können dazu auch Ihre Hand auf den Bauch legen.

Fünf Minuten mit Kaffee.

Machen Sie Ihre Tasse Kaffee (oder Tee) zu einem kleinen Genuss-Event!

Nehmen Sie die Tasse in beide Hände und spüren Sie, wie sie Ihre Hände wärmt.

Atmen Sie den Duft tief ein. Nehmen Sie einen kleinen Schluck und achten Sie auf das Gefühl im Mund. Schlürfen und Schmatzen helfen dabei, das Geschmackserlebnis zu intensivieren.

Achten Sie schließlich darauf, wie das heiße Getränk Ihre Speiseröhre hinunterrinnt und Ihren Magen wärmt.

Sieben Minuten mit einer Blume.

Vielleicht haben Sie einen Blumenstrauß auf dem Tisch? - Suchen Sie sich eine Blume aus, auf die Sie besonders achten:

Ist der Stängel behaart oder glatt? Wie fühlt es sich an, wenn Sie mit den Fingern entlangstreichen?

Gibt es ein Lichtspiel, zum Beispiel mit der einfallenden Sonne?

Duftet die Blüte? Hat sie eine Farbe oder mehrere? Wieviele Blütenblätter sind es, wie sind sie angeordnet und haben sie ein Muster? Wie fühlt sich die Blüte an, wenn Sie sie durch Ihre Hand gleiten lassen?

Mit ein wenig Übung werden Sie hier und da in Ihrem Alltag Wohlfühlpausen entdecken oder einrichten, in denen Sie wieder zu Atem kommen können.

Wir beraten Sie gerne, wie Sie für eine gute Beziehung zu sich und Ihren Kindern sorgen können:

www.hannover.de/familienberatung-LHH

Tel. 0511 / 168 - 456 15

E-Mail: 51.31@Hannover-Stadt.de

Text: Kerstin Klevesahl LH Hannover 51.31.6 Telefon 0511 168 36223