Familienblog

Alle Jahre wieder ….

Kommt nicht nur das Christkind, sondern auch Nowrouz. Nowrouz (Neujahr) wird am 20. März in vielen Ländern wie zum Beispiel im Iran gefeiert -eines der ältesten Feste der Welt.

Der Gabentisch Haf Sin mit seinen sieben Gaben

Seit rund 3000 Jahren beginnt es am Frühlingsanfang, wenn der Winter endet.

Beim Nowruz Fest spielt die Natur eine bedeutende Rolle, Das Leben erwacht und entsteht neu. An dieser Stelle gibt es eine Übereinstimmung mit dem Osterfest, aber nicht zur Auferstehung von Christus.

Die Feierlichkeiten dauern zwei Wochen. In dieser Zeit besuchen und beschenken sich die Menschen. Und sie essen viel gemeinsam.

Das Fest beginnt am Vorabend des letzten Mittwochs vor Nowrouz mit einer alten Tradition: „Chahar-Shanbe-Suri“/ Feuermittwoch/ Roter Mittwoch.

Auf den Straßen und in den Parks werden kleine Haufen aus dünnen Zweigen in einer Reihe aufgerichtet. Sobald die Sonne untergeht werden sie angezündet. Dann springt man über das Feuer und sagt: Meine Gelbe sei deins, deine Rote sei meins. Die bedeutet: nimm alles Giftige und Schlechte von mir und gib mir deine Energie und Wärme.

An diesem Abend gehen die Kinder und Jugendlichen verkleidet von Haus zu Haus, schlagen auf die Töpfe und erhalten Süßigkeiten oder andere kleine Geschenke von den Nachbarn.

Haft Sin: Das wichtigste Symbol für Nowrouz ist der Gabentisch. Er ist mit sieben Dingen gedeckt, die mit dem persischen Buchstaben „S“ angefangen:

  1. SABZE (Sprossen): Symbol für Wiedergeburt, Neuer Anfang
  2. SAMANU (Süßspeise): Symbol für Kraft und Stärke
  3. SIR (Knoblauch): Symbol für Medizin und Gesundheit
  4. SENDSCHED (Mehlbeeren): Symbol für Liebe und Weisheit
  5. SERKE (Essig): Symbol für Geduld
  6. SOMAGH (Rotes Gewürzt): Symbol des Sonnenanfangs
  7. SIB (Apfel): Symbol für Schönheit

Dazu werden auch weitere Kleinigkeiten auf dem Tisch gestellt: Süßes Gebäck, Nüsse, Blumen (Hyazinthen), Kerzen, ein Spiegel und bunte Eier oder Fotos von Familienangehörigen.

Der Haft- Sin ist das wichtigste an Nowrouz und darf genau so wenig fehlen wie der Tannenbaum in Deutschland zu Weihnachten.

Die Festtage enden am 13. Tag. An diesem Tag findet ein großes Picknick mit der ganzen Familie in der freien Natur statt.

Hier gibt es auch eine Tradition:

Die Sprossen/ SABZE von Haft-Sin, die zwischenzeitlich sehr hoch gewachsen sind, werden mitgenommen. Jeder darf sich etwas für das neue Jahr wünschen und einen Knoten in das Gras machen. Das Gras wird in der Natur zurückgelassen.

Neben dem Iran wird Nowrouz auch in Afghanistan, Aserbaidschan, Tadschikistan, Usbekistan, Indien, Nordirak gefeiert. Es hat eine sehr hohe politischen Bedeutung bei allen iranischen Völkern aber auch beim kurdischen Volk auf der ganzen Welt. Und viele zugewanderte Familien feiern das Fest auch in Deutschland.