Hörspaziergang

Ein Kirschblütenfest zum Hören

In diesem Jahr möchten wir Sie herzlich zum Kirschblütenfest zum Hören durch den Hiroshima-Hain einladen.

 

Frau Hiroyo Nakamoto und Bürgermeister Onay präsentieren das Programm des Kirschblütenprogramms.

In Japan markiert die Kirschblüte den Beginn des Frühlings, sie steht als Zeichen für Vergänglichkeit und Aufbruch. Und das feiert auch die Stadt Hannover mit ihrem ersten Kirschblütenfest zum Hören. Dafür hat das Kulturbüro der Stadt gemeinsam mit allen Menschen, die das Kirschblütenfest seit vielen Jahren mit großem Engagement mitgestalten,
einen informativen und stimmungsvollen Hörspaziergang entlang zehn Hörstationen durch den Hiroshima-Hain erarbeitet, der per QR-Codes oder unter www.tonspur-stadtlandschaft.de/das-kirschbluetenfest-zum-hoeren/ zu erleben ist.

An zehn Hörstationen begegnen Sie den Menschen, die das Kirschblütenfest in Hannover seit vielen Jahren ehrenamtlich und mit großem Engagement organisieren. Das sind zum Beispiel Mitglieder des Hiroshima Bündnisses, der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Hannover-Chadokai e.V., des Freundschaftskreises Hannover Hiroshima Yukokai e.V., des Judoclubs Sakura, des Kinderchors der Südstadtschule, die Teemeisterin und Kulturbotschafterin aus Hiroshima, Hiroyo Nakamoto und viele mehr. Die Aktivist*innen der Städtepartnerschaft mit Hiroshima vermitteln persönliche Einblicke in die besondere Entstehungsgeschichte des Hiroshima-Hains und des Kirschblütenfestes in Hannover und berichten über ihre Verbundenheit mit der japanischen Kultur und ihren Einsatz für die Friedensarbeit. 

Oberbürgermeister Belit Onay und Kazumi Matsui, Bürgermeister der Stadt Hiroshima, begrüßen die Hörer*innen und sprechen über die Hintergründe der Städtepartnerschaft und ihre gemeinsame Arbeit für atomare Abrüstung im Städte-Netzwerk der Mayors for Peace. Warum diese Arbeit so wichtig ist, verdeutlicht der Zeitzeugenbericht eines Atombombenüberlebenden aus Hiroshima, mit dem das Kirschblütenfest zum Hören auf eindrückliche Weise an die schrecklichen Folgen der Atombombenabwürfe auf Hiroshima am 6. August 1945 erinnert. 

Die zehn Hörstationen werden akustisch von der Musikerin Mikayo Watanabe auf dem japanischen Instrument Biwa und dem World Choir for Peace begleitet.

Und so geht es: 

Unter www.tonspur-stadtlandschaft.de/das-kirschbluetenfest-zum-hoeren/ können Sie die Audiodateien und den Übersichtsplan herunterladen und auf mp3-Player oder Handy abspielen. Oder Sie scannen mit Ihrem Smartphone den QR-Code auf dem Flyer und gelangen so zu den Audiodateien und dem Übersichtsplan. 

Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei einem entspannten Hörspaziergang, zum Beispiel bei einem Rundgang durch den Hiroshima-Hain oder einem Picknick in der japanischen Tradition des Kirschblütenfestes!

 

Autor*in: Kulturbüro – Landeshauptstadt Hannover
E-Mail: staedtepartnerschaften-newsletter@hannover-stadt.de;
41.11.5 Städtepartnerschaft
Telefon 0511 16841167