Familienblog

Kleine Biker wollen sicher Rad fahren!

Zweiradfahren macht schon den kleinen Biker*innen Spaß, - besonders dann, wenn sie Erfahrungen mit dem Laufrad haben und die Balance halten können. Hier ein paar gute Tipps für das sichere Radfahren.

Radfahren lernen- Kinderleicht

 

Kinder, die Laufrad fahren können, lernen das Radfahren wesentlich früher - oft schon rund um das dritte Lebensjahr. Grundsätzlich müssen die Eltern darüber entscheiden, wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist, mit dem Radfahren zu beginnen. Am besten entscheiden sie dies mit ihren Kindern, denn sie zeigen gerne, wann sie vom Laufrad auf das Tretrad umsteigen möchten.

Wenn ihr Kind bereits über gutes Balancegefühl vom Laufrad verfügt, muss es nur noch Lernen zu treten, auf- und abzusteigen und anzuhalten.

Bei der Sicherheit machen Sie möglichst keine Kompromisse:

Bereits auf dem Laufrad sollte der Helm Pflicht sein. Einen guten Helm erkennen sie daran, dass er passt und zur Kopfform passt.

Bei der Kleidung darauf achten, dass sich das Kind nicht im Rad verheddert. Also keine flattrige Hose, lang Schnürsenkel oder andere Sachen, die in die Kette geraten. Am besten hilft ein Kettenschutz.

Ein Ort ohne Autos ist ein perfekter Lern- und Übungsort. Kinder sind dann ungestört von den Verkehrsflüssen, um sie herum.

Bei den ersten Fahrversuchen sollten Eltern neben dem Kind herlaufen. Je nach Balancegefühlhalten Sie ihr Kind  leicht am Rücken oder Sattel odergeben einen  leichten Schubs. Und vor allem: sprechen Sie mit ihrem Kind, damit es weiß, dass jemand da ist.

Später können Sie im Park, auf dem Hof oder auf autofreien Strecken Hütchen aufstellen oder einen Kreideslalom aufmalen, damit ihr Kind sicher wird. 

Und los geht es...

Bärbel Kuhlmey

 

Radfahren lernen kinderleicht