Hannover ein starker Standort für die Programme Griffbereit und Rucksack KiTa

Sprache ist mehr als sprechen

Der Rat der Stadt Hannover beschloss im Jahr 2004, ein Konzept zur flächendeckenden Sprachförderung im Elementarbereich einzuführen.

Hannover ist ein starker Standort für die Programme Griffbereit und Rucksack KiTa. 

Mittlerweile ist Hannover mit 54 beteiligten Kindertagesstätten ein großer Standort in Niedersachsen für die Programme Rucksack KiTa und Griffbereit geworden.

Viele Kinder in Hannover wachsen mit mehreren Sprachen auf. In den Programmen Rucksack KiTa und Griffbereit wird Mehrsprachigkeit als Ressource begriffen und sollte als Zukunftsperspektive in den nachfolgenden Bildungsinstitutionen Anerkennung finden. Sprache zählt zu den wichtigsten Schlüsselkompetenzen für ein lebenslanges Lernen und den Erfolg in den Bildungsinstitutionen.  Kinder werden in ihrer gesamten Persönlichkeit und Entwicklung anerkannt und unterstützt. Mehrsprachigkeit soll von den Fachkräften wahrgenommen und gefördert werden. Sprache entwickelt sich nicht isoliert, sondern sie ist eingebettet in die Gesamtentwicklung des kognitiven und sozialen Lernens eines Kindes.

Kaum ein anderes Programm hat die Kindertagesstätten und den Zugang zu Familien mit Zuwanderungsgeschichte so nachhaltig verändert wie Rucksack KiTa. Anknüpfend an das Interesse aller Eltern, die Bildungschancen ihrer Kinder zu verbessern, werden Eltern und insbesondere die Mütter, in die Entwicklungs- und Bildungsprozesse ihrer Kinder intensiv einbezogen. Aktive Integration bedeutet seitdem nicht mehr allein der Beitrag für ein internationales Buffet, sondern die intensive Auseinandersetzung mit der eigenen Zuwanderungsgeschichte, mit der Begegnung vieler anderer Kulturen in einer multikulturellen Gesellschaft und die Wertschätzung von Mehrsprachigkeit.

Die Koordinator*innen der AWO Region Hannover und der LHH, FB Jugend und Familie beraten und begleiten die Elternbegleiterinnen, sowie die pädagogischen Fachkräfte der beteiligten Kindertagestätten. Eine zentrale Funktion nehmen die Elternbegleiter*innen als Multiplikator*innen ein. Sie haben als Elternteil eines Kindes in der Kindertagestätte guten Zugang zu anderen Eltern und zu den pädagogischen Fachkräften. Sie sind Mittler*innen zwischen Kultur und Sprache.

Viele der Elternbegleiter*innen entwickeln durch ihre Tätigkeit ein großes Selbstvertrauen in ihre eigenen Kompetenzen und erweitern diese. Sie beschäftigen sich mit ihrer eigenen beruflichen Biografie und entwickeln Perspektiven für den weiteren beruflichen Werdegang.

„Im Laufe meine Tätigkeit als Elternbegleiterin wurde mir klar, dass ich noch vielmehr aus mir machen wollte. Nachdem ich die Qualifizierung für GUGS (Griffbereit unterwegs für Familien in Flüchtlingsunterkünften) gemacht habe, habe ich mich anschließend zur Stadtteilmutter qualifizieren lassen. Dann kam das Quereinsteigerprogramm Quik (Qualität in Kindertagesstätten) des Landes Niedersachen; das war meine größte Chance, mir den lang ersehnten Wunsch, mit Kindern arbeiten zu können, zu erfüllen. Ich habe meine Ausbildung zur sozialpädagogischen Assistentin gemacht und das war nicht das Ende meiner Reise. Inzwischen mache ich meine Ausbildung zur Erzieherin – dank Rucksack habe ich jede Stufe der Weiterentwicklung durchlaufen, und werde bald eine staatlich anerkannte Erzieherin sein.“ (vgl. Broschüre Rucksack KiTa 2021, S. 16)

Die Erfolge der Programme Rucksack KiTa und Griffbereit sind vielfältig und auf mehreren Ebenen erwähnenswert. Rucksack Kita ist für viele Kinder eine gute Vorbereitung auf die Schule. Um die Entwicklungs-  und Bildungsprozesse ihrer Kinder weiter begleiten zu können, haben Familien in Hannover die Möglichkeit, in der Grundschule am Programm Rucksack Schule teilzunehmen.

Auch während der Pandemie haben die Elternbegleiter*innen mit unglaublicher Kreativität, Freude und Engagement den Kontakt zu den Familien gehalten. Die digitalen Medien haben dazu einen wesentlichen Beitrag geleistet. In Videokonferenzen und über Chats haben sich Griffbereit- und Rucksackgruppen getroffen und ausgetauscht und so den Familien Unterstützung gegeben. Zudem wurde das ganze Rucksack KiTa Material in Form von mehrsprachigen Filmen digitalisiert und kann somit in Zukunft für die Teilnehmenden genutzt werden. Dadurch werden insbesondere auch solche Eltern erreicht, die aufgrund von fehlender Alphabetisierung in ihrer eigenen Sprache mit dem schriftlich verfassten Rucksack Material bisher nur wenig berücksichtigt werden konnten.

Hannover ist ein starker Standort für Rucksack und Griffbereit, die Angebote zeichnen sich durch große Offenheit und Flexibilität aus. Dies zeigt sich darin, dass sie sich kontinuierlich weiterentwickeln, neue Herausforderungen annehmen und so die Zukunft gestalten.

Mit der neuaufgelegten Broschüre „Rucksack KiTa für Eltern mit drei bis sechsjährigen Kindern“ wird ein Dank ausgesprochen an die rund 60 qualifizierten Elternbegleiter*innen, die 80 Elterngruppen anleiten, sowie an die vielen Mitarbeiter*innen aus den Kindertagesstätten der unterschiedlichen Träger in der Stadt Hannover. Die gesamte Broschüre kann unter www.hannover.de/rucksack-kita-lhh eingesehen werden.