Herbstschule 2020

Unterstützung für über 340 Grundschüler*innen

Die Herbstschule 2020 – eine erfolgreiche, neue Bildungsinitiative in Zeiten von Corona: Über 340 Grundschüler*innen haben in den Herbstferien eine Woche lang gelernt, erlebt und gespielt.

Die Herbstschule 2020 ist bei allen Beteiligten sehr gut angekommen.

In der ersten Woche der Herbstferien hat an elf hannoverschen Grundschulen die „Herbstschule 2020“ stattgefunden. Nach dem Erfolg der Sommerschule 2020, an der auch die Grundschule Herrenhausen als Pilot-Grundschule teilgenommen hatte, sollte es für Grundschüler*innen in den Herbstferien ein ähnliches Angebot geben. Wie schon in den Sommerferien sollte sich das Angebot der Herbstschule 2020 vor allem an die Schüler*innen richten, die durch die Auswirkungen der Corona-Pandemie in Form von Schulschließungen, Homeschooling oder geteiltem Unterricht Lernrückstände hatten oder bei denen sich schon vorhandene Lernrückstände verschärft hatten.

Umsetzung in sehr kurzer Zeit

In Zusammenarbeit mit unterschiedlichen freien Jugendhilfeträgern aus dem Stadtgebiet wurde die Herbstschule 2020 vom Fachbereich Schule der Landeshauptstadt Hannover geplant und umgesetzt. In sehr kurzer Zeit wurden Studierende für die Begleitung der Schüler*innen eingestellt, Standorte besichtigt, Catering-Unternehmen und Getränkelieferanten engagiert sowie das Rahmenprogramm für die Nachmittage geplant.

An den elf teilnehmenden Grundschulen (Ahlem, Am Welfenplatz, Brüder-Grimm-Schule, Gartenheimstraße, An der Feldbuschwende, Herrenhausen, Heinrich-Wilhelm-Olbers, Henning-von-Tresckow, Loccumer Straße, Lüneburger Damm, Mühlenberg) nahmen insgesamt 342 Schüler*innen der zweiten bis vierten Klassen an dem kostenlosen Angebot der Stadt Hannover teil.

Nicht nur Unterricht, sondern auch Freizeitangebote

Nach Unterrichtseinheiten in Mathematik und Deutsch am Vormittag und den gemeinsamen Mahlzeiten konnten die Schüler*innen gemeinsam mit den Studierenden verschiedene Angebote, darunter einen Ausflug in den Zoo, Theaterpädagogik, Musik, Yoga und weitere Aktivitäten, nutzen.

Und am Ende? Da waren die Kinder traurig, dass die Herbstschule nach nur einer Woche schon wieder vorbei war.

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten für die gute Zusammenarbeit!

Von Laura Ehlert (Unterstützungsmanagement, LHH)