Ratgeber

Was macht eigentlich eine Hebamme?

Eine Hebamme ist Expert*in für Schwangerschaft, Geburt, Wochenbett und Stillzeit.

 

In der Regel besucht die freiberufliche Hebamme die Frauen zuhause.

Ist eine Frau schwanger, so sucht sie irgendwann im Laufe der Schwangerschaft nach einer Hebamme. Was genau die Hebamme aber überhaupt macht, ist vielen Erstgebärenden allerdings oft gar nicht klar. Erst einmal vorab: In den meisten Fällen ist eine Hebamme eine Frau. Es gibt inzwischen zwar auch männliche Hebammen – die sind aber sehr rar gesät.

In der Regel begleiten freiberufliche Hebammen Frauen von Beginn der Schwangerschaft bis zum Ende der Stillzeit – eine oft sehr lange Zeit. Da sie die Frauen und Familien eine ziemliche Zeit lang begleiten, ist es wichtig, dass man sich untereinander versteht, damit ein richtiges Vertrauensverhältnis entstehen kann. Daher beginnt die Hebammensuche in der Regel mit einem Vorgespräch, in dem die Frau die Hebamme kennenlernen und sich über ihr Angebot und ihre Arbeit beraten lassen kann. 

Die Hebamme kümmert um die Frauen in der Zeit der Schwangerschaft, während der Geburt, im Wochenbett und in der Stillzeit. Auch bei allen Fragen rund um die Ernährung des Säuglings und der Beikosteinführung im ersten Lebensjahr begleitet sie mit ihrem umfangreichen Wissen die junge Familie und hat für alle Fragen und Nöte ein offenes Ohr.

In der Regel besucht die freiberufliche Hebamme die Frauen zuhause. Einige Hebammen arbeiten auch gemeinsam in einer Praxis und bieten ihre Arbeit in den eigenen Räumlichkeiten an. Dazu gehören auch Kurse, wie zum Beispiel Geburtsvorbereitung oder Rückbildung nach der Geburt. 

Die Kosten für die Hebammenbetreuung übernehmen die Krankenkassen. Jede Frau hat einen gesetzlichen Anspruch auf die Betreuung durch eine Hebamme.
Eine Hebamme zu finden ist oft nicht einfach. Es wird geschätzt, dass etwa 30  Prozent der suchenden Frauen aufgrund des Hebammenmangels keine Hebamme finden können. Daher sollte jede Frau möglichst früh in der Schwangerschaft nach einer Hebammenbetreuung suchen. In der Region Hannover hilft dabei die Hebammenzentrale.