Herrenhausen in your language

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti suomi arabic

Zuletzt aktualisiert:

Pflanzenjäger im Portät

Jeanne Baret

Der Zufall und ihr großer Mut führten die junge Französin einmal um die Welt.

Pflanzenjägerinnen © Elin Brokenshaw

Die Entdeckung Jeanne Barets von Elin Brokenshaw

Jeanne Baret, geboren 1740 im Burgund, wuchs in ärmlichen Verhältnissen auf. Trotz des täglichen Überlebenskampfes brachten ihre protestantischen Eltern dem Mädchen lesen bei und ihre Mutter lehrte sie das Sammeln, Aufbewahren und Anwenden von Heilpflanzen.  Oft wurden die Kräutersammlungen Ärzten, Apothekern oder Zahnärzten angeboten. Den Botaniker Philibert Commerson lernte sie durch Zufall beim Sammeln von Kräutern kennen. Ihr Wissen über Heilpflanzen machte sich der Botaniker zunutze und nahm Baret in seinem Haushalt auf. Der Grundstein zu einem abenteuerlichen Leben an der Seite des Botanikers war gelegt.

Mit dem berühmten Kapitän Louis Antoine de Bougainville stachen Commerson und sein „Assistent“ 1766 in See. Frauen durften nicht auf Expeditionsschiffen der Marine mitsegeln! Lange erkannte niemand in Jean de Bonnefoy die junge Jeanne Baret.  

Ihre Verkleidung hielt selbst der brutalen Äquatortaufe stand.  Erst auf Tahiti erkannten die Eingeborenen sofort, dass sich hier eine Frau verkleidet hatte. Noch bis Mauritius blieb das Botanikerpaar auf dem Schiff, dort mussten sie von Bord gehen.  Schon bald setzten sie unverdrossen ihre Arbeit fort. Als Commerson wenige Jahre später starb, heiratete Baret einen französischen Soldaten und kehrte 1775 als erste Frau, die die Welt umsegelt hatte, nach Frankreich zurück.  Ein Teil des Erbes von Commerson und eine Leibrente des Marineministeriums ermöglichte ihr ein finanziell unabhängiges Leben. Am 5. August 1807 starb Jeanne Dubernat, geb. Baret, 67jährig.

Zu Ehren des Expeditionsleiters nannten Commerson und Baret eine Pflanzengattung, die Baret in Brasilien entdeckte, Bougainvillea.  Für eine Pflanze mit zwei unterschiedlichen Blattformen schlug Commerson den Namen Baretia bonnafidia vor. Er widmete sie „der tapferen jungen Frau […], die die Gewohnheiten eines Mannes annahm und die Neugierde und Kühnheit hatte, die ganze Welt zu bereisen“. Heute heißt diese Art Turraea heterophylla (Afrikanisches Ziegenblatt). Erst 2012 zollte ihr der amerikanische Botaniker Eric Tepe endlich den verdienten Tribut. Er taufte eine von ihm entdeckte südamerikanische Kletterpflanze auf den Namen „Solanum baretiae“.

Buchtipps:

Glynis Ridley, Historikerin und Biografin von Jeanne Baret
The discovery fo Jeanne Baret: A Story of Science, the High Seas, and the First Woman to Circumnavigate the Globe, Crown/Archetype,2010

Reiseberichte von Louis-Antoine de Bougainville
Louis-Antoine de Bougainville: Reise um die Welt. Durch die Inselwelt des Pazifik 1766–1769. Herausgegeben von Detlef Brennecke. Erdmann, Stuttgart u. a. 2002
Louis-Antoine de Bougainville: Reise um die Welt, welche mit der Fregatte La Boudeuse und dem Fleutschiff L'Etoile in den Jahren 1766, 1767, 1768 und 1769 gemacht worden. Rütten und Loening, Berlin 1977