Herrenhausen in your language

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti suomi arabic

Zuletzt aktualisiert:

Akademie der Spiele 2020 © Tobias Wölkie

Jahrgangsfoto 2020

Akademie der Spiele

Akademie der Spiele erfolgreich beendet

Kultur, Technik und Berufsperspektiven für 220 Jugendliche.

Akademie der Spiele © Tobias Wölkie

Akademie der Spiele Tag 3

Mit einer großen Abschlusspräsentation endete am 11. September die zweite „Akademie der Spiele“ im Großen Garten. Das Vermittlungsprojekt der Herrenhäuser Gärten richtet sich an weiterführende Schulen und Jugendliche ab der siebten Klasse. In einer umfangreichen Projektwoche nahmen die rund 220 Jugendlichen des 9. Jahrgangs der Leonore Goldschmidt Schule / IGS Mühlenberg an 19 sehr unterschiedlich ausgerichteten Workshops teil.

Zahlreiche hannoversche Kooperationspartner betreuten die Arbeitsgruppen und luden an vier Tagen dazu ein, die Berufswelt näher kennenzulernen und an vielen Orten hinter die Kulissen zu schauen. Profis gaben Einblicke in die Bereiche: erneuerbare Energie, Handwerk, Architektur, Mode, Kunst, Theater und Schauspiel, die Hofkultur zur Barockzeit, Pyrotechnik, Musikproduktion, Gastronomie, Gartenkunst und Vieles mehr.

Im Gartentheater stellten die Jugendlichen am letzten Tag die Arbeiten der vergangenen Woche vor. Sie zeigten handwerkliche Ergebnisse, künstlerische Performances und Installationen ihren Mitschüler*innen und Eltern. Auch die Abschlusspräsentation war das Ergebnis eines Workshops: Unterstützt vom Staatstheater Hannover und dem MusikZentrum Hannover planten und organisierten die Jugendlichen ihr Abschlussfest „Schlusspunkt“ selbst. Das Finale bildete eine pyrotechnische Aufführung, konzipiert von Schüler*innen des Workshops “Es pufft und kracht“.

Die „Akademie der Spiele“ ist das zweite Vermittlungsprogramm für Schulen im Portfolio der Herrenhäuser Gärten. Seit 2018 wird das Projekt „Early Birds“ für Grundschulen angeboten. Kinder der dritten und vierten Klasse lernen dabei spielerisch den Großen Garten kennen.

Kooperationspartner*innen

Unterstützung bei der Planung, Organisation und Umsetzung der abwechslungsreichen Workshops erhielten die Herrenhäuser Gärten von vielen Kooperationspartner*innen: Neben der Ausgestaltung der Workshops haben viele Partner*innen sich mit einem Team von engagierten Kolleg*innen, ihren Räumlichkeiten und mit dem zur Verfügung stellen von Materialien und anderen Ressourcen herausragend für die Jugendlichen engagiert. Herzlichen Dank dem Staatstheater Hannover, dem MusikZentrum Hannover, dem Niedersächsische Landesamt für Denkmalpflege, der Landesvereinigung für Milchwirtschaft Niedersachsen, dem Agenda 21- und Nachhaltigkeitsbüro der Stadt Hannover, dem Schulbiologiezentrum Hannover, dem Haus der Jugend mit den Topfstars und dem Kinder- und Jugendzirkus Salto, dem Historische Museum Hannover, dem Sprengel Museum, dem Kunstverein Hannover, der Bürgerinitiative Umweltschutz, dem Büro für Naturetainment und d-zentral tv.

Ein zusätzlicher Dank gilt den vielen engagierten Lehrer*innen der Leonore-Goldschmidt-Schule, die ebenfalls für die Betreuung der vielen Workshops zuständig waren.

Förderer der "Akademie der Spiele"

Die „Akademie der Spiele“ wurde gefördert von

  • der NORD/LB Kulturstiftung
  • der VHV Stiftung
  • der Niedersächsischen Lotto-Sport-Stiftung und
  • von proKlima - Der enercity Fonds