Herrenhausen in your language

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti suomi arabic

Zuletzt aktualisiert:

Erfolgreiche „Sommernächte"

Vom 2. bis 23. August lockten die „Sommernächte im Gartentheater“ bereits zum vierten Mal zahlreiches Publikum nach Herrenhausen. Über 5.000 Besucher*innen ließen sich von Tanzmusik, Konzerten, Poetry Slams und Kino unter freiem Himmel begeistern.

Die Sommernächte im Gartentheater lockten 2019 mit einem vielfältigen Programm © Christian Wyrwa

Die Sommernächte im Gartentheater lockten 2019 mit einem vielfältigen Programm

Insgesamt zwölf Veranstaltungen präsentierten sich in der sommerlichen Atmosphäre des Gartentheaters. Ein funkelndes Lichterzelt überspannte den Publikumsraum und unterstrich die abendliche Stimmung. Für die Tanzveranstaltungen am Eröffnungswochenende (2. bis 4. August) wurde auf der Kiesfläche ein Tanzboden eingerichtet. Unterstützung bei der Umgestaltung der historischen Spielstätte gab es vom Staatstheater Hannover.

Das zweite Wochenende (9. bis 11. August) präsentierte Singer-Songwriter*innen. Dahinter steckte ein neues Konzept: Mit Kat Frankie und Pohlmann waren das erste Mal Pop- und Folkkünstler*innen in den Herrenhäuser Gärten vertreten. „Die Live-Konzerte waren in diesem Jahr eine Premiere, so etwas hat es bei den ‚Sommernächten‘ noch nicht gegeben“, so Ronald Clark, Direktor der Herrenhäuser Gärten. „Auch die frühmorgendliche Lesung mit Gartenspaziergang am Sonntag war sehr gut besucht. Wir hätten nicht mit einem solch großen Zuspruch gerechnet.“

Insgesamt ließen sich über 5.000 Besucher*innen von dem vielseitigen Programm überzeugen. Die Mehrheit der Veranstaltungen war ausverkauft. Das Wetter zeigte sich wechselhaft, einige Veranstaltungen mussten in die Orangerie verlegt werden: „Im Gegensatz zu anderen Open-Air-Festivals haben wir das große Glück, mit unseren Veranstaltungen bei Regen in ein Gebäude umziehen zu können“, so Clark. „So schön das Gartentheater auch hergerichtet ist, nicht jeder sitzt oder tanzt gerne im Regen. Unter Rücksichtnahme auf unsere Gäste haben wir daher an wenigen Abenden in der Orangerie gefeiert. Der Stimmung tat dies keinen Abbruch.“

Swing- und Soul, Konzerte, Poetry Slam und Kino

Zum Auftakt der „Sommernächte“ gab es Swing- und Soulmusik: Die hannoversche Bigband Fette Hupe und Sänger Daniel Caccia luden am 2. August beim „Open Air Ballroom“ mit Jazz- und Swingklassikern zum Tanz. Viele Gäste kamen stilgerecht gekleidet. DJ Ferry Ultra und DJ-Legende Mr. Brown verwandelten das Gartentheater am 3. August in einen Clubraum für Funk- und Soul. Musikalische Unterstützung gab es von Sänger Colin Rich, Sängerin Alexandra Prince sowie Saxophon und Percussion. Beide Veranstaltungen waren ausverkauft. Am 4. August ging es beim Tanztee mit dem Ensemble „Das Taschengrammophon“ auf eine musikalische Reise in die 1920er bis 1940er Jahre.

Außergewöhnliche Singer- Songwriter*innen traten am zweiten Wochenende im Gartentheater auf. Kat Frankie und ihre Band lieferten am 9. August ein vielseitiges Popkonzert. Ein gut gelaunter Pohlmann präsentierte seine Pop- und Folksongs am 10. August im Trio mit Cello, Gitarre und Schlagzeug und gab eine extralange Zugabe. Eröffnet wurde der Abend von Jeanie Celina Schultheiß aus Hannover. Am Sonntag, 11. August, konnten alle Frühaufsteher den Sonnenaufgang im Großen Garten erleben, bei einem Spaziergang, einer Lesung und Musik.

„Macht Worte! – der hannoversche Poetry Slam“ und das Büro für Popkultur präsentierten ein nahezu ausverkauftes Poetry Slam-Wochenende. Mit einer Lese-Show eröffnete das Team LSD am 16. August die insgesamt drei Slams. Fünf Slammer*innen kämpften am 17. August beim „Best of Slam!“ um den Titel „Gartenpoet*in 2019“ – gewonnen hat Theresa Sperling aus Nordhorn. Bei „Slammin‘ Music“ am 18. August kürte das Publikum den besten Song von vier Teilnehmer*innen. Als Sieger ging Jakob Mayer aus Freiburg hervor.

Mit Musicalfilmen endete die Veranstaltungsreihe. Am 21. August wurde der Klassiker „The Sound of Music“ gezeigt. Mit seinen unvergesslichen Songs nach der wahren Geschichte der Familie Trapp hat der Musikfilm nicht nur in den USA längst Kultstatus erlangt. Die Vorstellungen von „Greatest Showman“ am 22. August und „Rocketman“ am 23. August waren lange im Voraus ausverkauft.

Nach allen Abendveranstaltungen lud die romantische Illumination des Großen Gartens zum ausklingenden Lustwandeln durch die Gartenpracht ein.

Eine Fortführung der „Sommernächte im Gartentheater“ in 2020 ist bereits in Planung: Los geht es am 31. Juli.

Partner der Sommernächte

Das Programm der Sommernächte im Gartentheater entstand in Zusammenarbeit mit dem Jazz Musiker Initiative Hannover e.V., Swing Rambler, dem Monkey’s Club, Living Concerts, dem Büro für Popkultur und Macht Worte – Slam Poetry & Live-Literatur in Hannover.