Georgengarten/Großer Garten

Friederikenbrücke ist zurück

Die 1840 erbaute Friederikenbrücke wurde vor zwei Jahren abgebaut und komplett saniert.

Leichtigkeit zeichnet die sanierte Friederikenbrücke aus

 

Am 6. und 7. Mai wurde die frisch sanierte Unterkonstruktionen der Friederikenbrücke zwischen Georgengarten und Großer Garten montiert. Seit 2013 war die Brücke schon nicht mehr begehbar und daher gesperrt. Nun ist die 24,5 Meter lange und etwa 25 Tonnen schwere Brücke zurück und wurde mit einem Spezialkran über die Graft gehoben und dort an ihrem alten Platz befestigt. Beplankung und das Anbringen des Geländers folgen.

Die Sanierung der Brücke war aufwändig: Die Brückenpfeiler auf beiden Seiten der Graft hatten einen verkleideten Stampfbetonkern von 1938. Er wurde durch einen Stahlbetonkern mit einer Verblendung aus Naturstein und Klinker ersetzt. Sämtliche Metallteile wurden entrostet, repariert und neu gestrichen. Auch der Holzbohlenbelag, der zwischenzeitig schon einmal erneuert worden ist, musste komplett ausgetauscht werden.  Die Kosten blieben aber im Rahmen und beliefen sich auf 1,09 Mio. Euro. Alle Maßnahmen wurden mit der Denkmalbehörde abgestimmt.

Die neue Brücke schwebt noch in der Luft

Erbaut wurde die Friederikenbrücke 1839/1840 nach Plänen von Hofbauinspektor Georg Ludwig Friedrich Laves. Sie diente König Ernst August und der namensgebenden Königin Friederike als Verbindung zwischen ihrer Sommerresidenz im Georgenpalais (heute Museum Wilhelm Busch) und dem Großen Garten.

Friederikenbrücke vor der Sanierung

Wahrscheinlich nach 1937 und in den frühen 1960er Jahren wurde die Brücke umfangreich saniert und zusätzlich ein Stahltragwerk angebracht, da die ursprünglichen sogenannten Lavesträger, eine filigrane Eisenträgerkonstruktion in Fischrumpfform, nicht mehr tragfähig waren. Die äußeren Lavesträger und die gusseisernen Geländer mit den mittigen Wappen sind aus gestalterischen Gründen erhalten geblieben.

Nach dem aktuellen Zeitplan wird die Brücke in 4 bis 5 Wochen vom Großen Garten aus wieder begehbar sein.

 

Herrenhausen

Park & Veranstaltungsort

Herrenhausen

Alles rund um die Herrenhäuser Gärten und das Museum Schloss Herrenhausen.

Die Titanenwurz blüht!

Berggarten

Die Titanenwurz blüht!

Der Berggarten ist am 27. November bis 22 Uhr geöffnet, denn die Titanenwurz hat ihren spektakulären...

Eintrittspreise

Herrenhausen

Eintrittspreise

Eintrittspreise für den Großen Garten, den Berggarten und das Museum Schloss Herrenhausen.