Herrenhausen in your language

English Nederlands Francais Espagnol italiano portuguese norwegian japanese svenska polski russian chinese dansk korean turkish eesti suomi arabic

Zuletzt aktualisiert:

KunstFestSpiele

Auslastung bei 89 Prozent

Die KunstFestSpiele Herrenhausen endeten am 3. Juni mit einem großartigen Programm.

Orchster und Chor in einem Saal © Helge Krückeberg

Das Requiem von Hector Berlioz, bei dem Ingo Metzmacher mit der NDR Radiophilharmonie, dem Orchester der Hochschule für Musik, Theater und Medien sowie neun hannoverschen Chören erneut die musikalischen Kräfte Hannovers im Kuppelsaal des HCC vereinte, zog mehr als 2.500 Besucher an

Bilanz

Die 9. Ausgabe der KunstFestSpiele Herrenhausen brachte in den vergangenen zwei Festivalwochen zahlreiche internationale Künstler und Künstlerinnen nach Hannover, die vom hannoverschen Publikum begeistert empfangen wurden. Höhepunkte, wie das Berlioz Requiem im Kuppelsaal, die "Lecture on Nothing" von Robert Wilson oder die Uraufführung von "KreisIncrease" der Komponistin Brigitta Muntendorf, prägten das Programm 2018. Auffälligste Blickfänger waren in diesem Jahr die Lichinstallation "Best of All" von Tim Etchells an der Glasfassade des Arne Jacobsen Foyers und die Langzeitperformance von Vlatka Horvat in den Schwanenteichen der Herrenhäuser Gärten.

Insgesamt erlebten 2018 rund 15.400 Besucher (Hochrechnung am 1. Juni, 3 Tage vor Festivalende) die Produktionen der KunstFestSpiele, darüber hinaus konnten rund 20.000 Besucher der Herrenhäuser Gärten, die Lichtinstallation "Best of All" und die Soundinstallation "When Elephants Fight It Is the Frogs that Suffer" im Berggarten erleben. Die KunstFestSpiele erreichen voraussichtlich insgesamt eine Auslastung von 89%.

Stimmen

Ingo Metzmacher, Intendant der KunstFestSpiele Herrenhausen: "Wir sind wieder einmal von unserem Publikum mehr als begeistert. Es hat sich in den vergangenen 14 Tagen eine unglaubliche Dynamik entwickelt zwischen dem Publikum und den Künstlern mit ihren Arbeiten, die in diesem Jahr geprägt war von großer Neugierde, Humor, Leichtigkeit und hoher Konzentration und Ruhe. Die sommerlichen Temperaturen haben über das gesamte Festival hinweg zu einer außergewöhnlichen Atmosphäre hier in den Herrenhäuser Gärten beigetragen, die so kaum zu wiederholen sein wird."

Oberbürgermeister Stefan Schostok: "Ingo Metzmacher hat gemeinsam mit seinem Team erneut eindrucksvoll gezeigt, wie kraftvoll künstlerische Erfahrungen sein können. Das grandiose Berlioz Requiem im Kuppelsaal mit über 400 hannoverschen Musikern und Musikerinnen wird in die Geschichte der Stadt eingehen und allen nachhaltig in Erinnerung bleiben. Die KunstFestSpiele gehören zu Hannover, sie prägen die Stadt in einem äußerst positiven Sinne. Ich freue mich schon jetzt darauf, im kommenden Jahr das erste runde Jubiläum der KunstFestSpiele gemeinsam mit dem Publikum zu feiern."

KunstFestSpiele 2019

Die 10. KunstFestSpiele Herrenhausen finden vom 10. bis 26. Mai 2019 statt. Das Programm für die Jubiläumssaison wird Anfang 2019 veröffentlicht.

(Veröffentlicht am 1. Juni 2018)