Musik

Hannover Pop Music

In Hannover, direkt vor unseren Haustüren, entsteht spannende neue Musik und es wird an Popkarrieren gefeilt.

Die HMTMH präsentiert einen Musikabend im Gartentheater

Junge vielversprechende Acts gestalten diesen Abend im Gartentheater. Singer-Songwriter, Indie Pop, Rap, Beats und Elektronik – Bands und Soloprojekte, stilistisch vielfältig und jedes für sich einzigartig. Sie stehen keineswegs mehr ganz am Anfang, sondern schon fest mit einem Bein in der deutschen Musikszene.

Was sie vereint? Sie sind Studierende des Studiengangs Popular Music der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Der Studiengang bildet wahre Mehrfachspezialist*innen mit Know-How abseits fester Stilrahmen aus. Neben der musiktheoretischen und musikpraktischen Ausbildung, lernen die Studierenden auch, wie Musik produziert und vermarktet wird. Die Breite der Studieninhalte spiegelt sich auch in der Professionalität der Acts wieder, in die in verschiedenen Rollen meist mehrere Studierende involviert sind.

Mit dabei sind:

Jona Straub

Er hat in der Klassik laufen gelernt, jetzt fliegt er im Pop: Jona Straub, ein junger, aufstrebender Musiker aus Hannover. Im Knabenchor die ersten Erfahrungen gesammelt und am klassischen Klavier ausgebildet, zieht es ihn in seiner Jugend zum Pop.

Mittlerweile klingt sein Deutschpop mit amerikanischem Flair erwachsener, gereifter, nachdenklicher als in seinen ersten Songs. Ende 2021 erschien seine zweite EP, die den Namen „Zart und Bitter“ trägt. Es ist eine Platte, bei der man nachdenklich an der Autoscheibe kleben und über das Leben sinnieren kann. Oder aber total euphorisch die Schuhe anziehen und einfach mitten in der Nacht losrennen, egal wohin!

Jona Straub

Ottolien

Brüder, ganz gleich und gleichzeitig ganz anders. Leonard, Singer-Songwriter mit Hang zu filigraner Akustikgitarre und Jonas, Rapper, Beatbastler und nächtelanger Sound-Schrauber. 2018 beschließen die beiden, dass zwei musikalische Vorlieben, zwei Sänger und zwei Charaktere eine energetische Basis zum Verschmelzen sind. OTTOLIEN – fortan nicht nur ein Nachname, sondern eine Band: Ausgecheckte elektronische Sounds, handgeklöppelte Beats mit einem Hauch 80er bilden den nach vorne treibenden fliegenden Teppich. Zwischen konkret-eingängigen Hooks und abstrakten Bildern, schaffen die beiden auch in ihren deutschen Texten eine hybride Mischung. 2021 haben sie ihre Debüt-EP „Zwei Sekunden Pause“ veröffentlicht.

Ottolien

Janne Surma

Die zweiundzwanzigjährige Musikerin Janne Surma teilt mit ihrer klaren und souligen Stimme deutsche und englische Texte mit der Welt und begleitet sich dabei auf der Akustikgitarre. Eine Mischung aus Folk, Chanson und Lianne La Havas untermalen die nachdenklichen Texte der jungen Musikerin, die zum Träumen einladen. Mit ihrer natürlichen und unaufgeregten Art erzeugt sie eine wohlige Atmosphäre, der man sich nur hingeben kann.

Janne Surma

Julia Scheeser

Julia Scheeser wurde die Musik sprichwörtlich in die Wiege gelegt. Von klein auf umgeben von Musik, Instrumenten, Kabeln und Mikrofonen, ebnen ihre Eltern ihr den Weg, um selbst Musikerin zu werden. Ganz natürlich wächst sie in die Rolle der Profi-Sängerin, fängt früh an, im Studio zu arbeiten und studiert später selbst Musik. Sie wird für zahlreiche Synchron-Gesangsrollen engagiert, auch für mehrere Disney-Filme. Ihr erstes eigenes Album "Kopfkino“ wird von Peter Plate (Rosenstolz, Sarah Connor etc.) produziert.

In ihren Songs verarbeitet Julia vor allem selbst Erlebtes. Ihre Gedanken bringt sie mit klarer Stimme auf den Punkt, verwebt ihre Geschichten in zeitgemäße Pop-Arrangements und  legt stets Wert auf einen echten Bandsound, der atmen kann. Beim Sound orientiert sie sich an Vorbildern wie den frühen Alben der Band "Juli“ mit aktuellen Deutschpop-Einflüssen á la "Madeleine Juno". Sie kommt mit ihrer Band und ihrem neuen Album „Silbertablett“, das im September veröffentlicht wird, ins Gartentheater.

Julia Scheeser

Tickets sind auch an der Kasse Großer Garten sowie im Online-Shop der Herrenhäuser Gärten erhältlich.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Studiengang Popular Music der Hochschule für Musik Theater und Medien Hannover.

Termine

Die Veranstaltung liegt in der Vergangenheit

Ort

Herrenhäuser Gärten

30419 Hannover

pro Person

22 Euro

ermäßigt

18 Euro

Kinder (6 bis 13 Jahre)

8 Euro

Dieses Ticket berechtigt zwei Stunden vor Veranstaltungsbeginn zum Eintritt in den Großen Garten und zum Besuch der lllumination im Anschluss.
Freie Platzwahl, Sitzplätze sind nur in begrenzter Anzahl vorhanden.

Videos

Magazin: Im Garten