HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

September 2020
9.2020
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Szene aus Queering the Script

© TFC

Gabrielle Zilkha, Kanada 2019, 85 Minuten Original Englisch

Zu sehen sind mehrere besucherinnen der ClexaCon, zwei frauen halten ein schild auf dem LGBT Fans deserve better steht. © TFC

Szene aus Queering the Script

Queer Nerd Alarm! Diese Doku nimmt uns mit in die Welt von Cosplay-liebenden, Fan-Fiction verfassenden und vor allem hingebungsvollen queeren Fangemeinden. Diese treffen sich auf Conventions wie z.B. der ClexaCon oder vernetzen sich online mit Gleichgesinnten. Von „klassischen“ Serien wie Xena über Buffy und The L-Word – um nur ein paar zu nennen – die Fans sind vielzählig und verfolgen treu das Schicksal ihrer Lieblings-Figuren.

Nicht-heteronormative Figuren waren lange Zeit selten im Fernsehen anzutreffen und wenn, dann nicht unbedingt als positive Rollenbilder. Es wurde sogar festgelegt, dass queere Charaktere zwar auftauchen können, den Zuschauenden aber in irgendeiner Weise negative Konsequenzen für das „moralisch fragwürdige“ Verhalten gezeigt werden sollten; z.B. Erkrankungen, sozialer Abstieg oder sogar der Tod. Diese Praxis gehört zwar an vielen Stellen der Vergangenheit an, aber ist eine Gleichberechtigung schon erreicht?

Queerness im Fernsehen ist nicht mehr nur ein Nebenthema. Dennoch starben 2016 eine Rekordzahl an queeren weiblichen Charakteren den Serientod. Dies brach nicht nur die Herzen vieler Fans, für die diese nicht selten Identifikationsfiguren waren. Der Unmut darüber führte dazu, dass viele queere Fans einen erfolgreichen Kampf um eine bessere, diverse Repräsentation von LGBTIQ-Charakteren forderten. In einigen Fällen wurden auf Grund des Aktivismus´ Drehbücher umgeschrieben und die Einsicht gewonnen, dass auch das queere Publikum fiktionale Charaktere braucht, die beides können: unterhalten und inspirieren.

Diese Feel-Good-Filmperle ist ein absolutes Doku-Highlight – nicht nur für Serien-Fans!

Termin(e): 20.10.2020 ab 18:00 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.
beim Kauf von 5 Karten: 6,00 Euro / 4,00 Euro ermäßigt (bis 15.10.2020)

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.