Perlen - Queer Film Festival Hannover

Sublet

Sublet

Eytan Fox, Israel/USA 2020, 89 Minuten, Englisch-Hebräisches Original mit deutschen Untertiteln

Sublet

Michael arbeitet als Reiseschriftsteller für die New York Times. Er hat sich einen Namen gemacht mit seinem Erstlingswerk, einer New-York-Chronik über die 1980er und 1990er Jahre, in denen AIDS in der Stadt kursierte. Damals hatte er seinen ersten Freund an die Krankheit verloren.

Für seine Kolumne führt ihn sein Weg nach Tel Aviv, wo er eine Wohnung in einem angesagten Viertel anmietet. Im Gegensatz zu dem sehr ordentlichen Michael ist sein Vermieter Tomer, ein junger Filmstudent, ziemlich chaotisch. Weil Tomer chronisch pleite ist, engagiert Michael ihn kurzerhand als Tour-Guide. Auf diese Weise gewinnt Michael damit Einblicke in Tomers alltägliches Leben in der quirligen israelischen Metropole und in das Familienleben im Kibbuz von Tomers Mutter.

Es sind diese Einblicke und Dialoge, die zwar die unterschiedlichen Lebensbezüge der aus verschiedenen Generationen stammenden Männer unterstreichen, aber gleichzeitig auf behutsame Weise die Basis für gegenseitiges Verständnis schaffen. 

Eytan Fox ist einer der führenden Regisseure Israels. Thematisieren seine früheren Filme „Yossi & Jagger“ (2002), „The Bubble“ (2006) oder „Yossi“ (2012) den israelisch-palästinensischen Konflikt, beschäftigt Fox sich in SUBLET mit der Schnittstelle zwischen LGBTIQ*-Community und jüdischen Leben.

In der Hauptrolle brilliert der US-amerikanische Film- und Theaterschauspieler John Benjamin Hickey. Die Rolle seines chaotischen, aber überaus attraktiven Vermieters Tomer verkörpert der  Newcomer Niv Nissim.

Termine

29.10.2021 ab 19:00 Uhr

Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Standard

6,50 Euro

Ermäßigt

4,50 Euro / Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.

Freier Eintritt

für Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber*innen