Perlen - Queer Film Festival Hannover

Suk Suk

Suk Suk

Ray Yeung, Hongkong 2019, 92 Minuten, Kantonesisches Original mit deutschen Untertiteln

Suk Suk

Auch der zweite Spielfilm am Perlen-Montag thematisiert Leben und Lieben im Alter, diesmal aus schwuler Perspektive.

Pak ist Taxifahrer kurz vor dem Ruhestand, Ehemann, Vater und Großvater. Sein Leben erscheint fest getaktet zwischen Arbeit und Zeit mit der Familie. Niemand weiß jedoch, dass er in heimlichen Momenten den schnellen Sex mit Männern an einschlägigen Treffpunkten sucht. Dort trifft er eines Tages auf den gleichaltrigen Hoi, ebenfalls Vater und Großvater. Zur Überraschung beider entsteht aus flüchtigen Begegnungen allmählich eine tiefe Anziehung – sie treffen sich häufiger und beginnen, sich nach einer gemeinsamen Zukunft zu sehnen. Aber da gibt es ja noch ihre familiären Bindungen...

Ray Cheung gelingt ein subtiler, intensiver Film, der an die frühen Werke von Ang Lee (Das Hochzeitsbankett, Eat Drink Man Woman) erinnert. SUK SUK, auf Deutsch: „Onkel Onkel“, lotet tiefgründig und authentisch die Frage nach den Möglichkeiten eines queeren Lebensentwurfs im Spannungsfeld von Tradition, Religion und gesellschaftlichen Erwartungen aus.   

Vorfilm: Delivery Boy

Hugo Kenzo, Hongkong 2019, 15 Minuten, Englisch-Kantonesisches Original mit deutschen Untertiteln

Der junge Chunho arbeitet für einen Lieferservice und verliebt sich in einen Kunden, den charmanten Businessman Eric. Die Liebe zu gutem Essen und kitschiger 70er Jahre-Musik bringt sie einander näher – aber lassen sich die unterschiedlichen Welten, in denen sie leben, miteinander vereinbaren?

Termine

25.10.2021 ab 20:30 Uhr

Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Standard

6,50 Euro

Ermäßigt

4,50 Euro / Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.

Freier Eintritt

für Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber*innen