HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

September 2020
9.2020
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

David France, USA 2020, 107 Minuten Original Russisch/Englisch/Tschetschenisch mit deutschen Untertiteln

„Cleanse the blood“ nennt der tschetschenische Tyrann Ramzan Kadyrov 2017 die homophob-völkische Gewaltorgie, bei der zahlreiche queere Tschetschen*innen verfolgt, verhaftet, gefoltert und exekutiert werden. Sie hält bis heute an.

Während der Kreml brüllend laut schweigt, formieren sich in Russland queere Aktivist*innen, die ein Netzwerk aufbauen, das überlebende oder gefährdete Personen, die oft aus der eigenen Familie verraten oder verstoßen werden, heimlich und am Rande der Legalität aus Tschetschenien evakuiert. Stets in Geldnot durch das Anmieten von klandestinen Wohnungen oder Flügen und selbst von massiver Repression bedroht, entspinnt sich auch in Russland ein Ringen um Leben oder Tod der bedrohten Personen. Diese müssen neben den psychischen Folgen des Erlebten, Einsamkeit und Heimweh auch die die Angst vor Entdeckung und massive Einschränkungen der Bewegungsfreiheit ertragen.

Die Dokumentation gewann bisher neun Preise, darunter der erstmals vergebene Teddy Activist Award, der Amnesty Award und der Panorama Publikumspreis auf der diesjährigen Berlinale.

Ein absolutes MUST SEE, das uns die absolute Notwendigkeit queerer internationaler Solidarität gnadenlos vor Augen führt.

Eine Möglichkeit, für die Evakuierung queerer Tschetschen*innen zu spenden (wird auch vor Ort möglich sein), und anderweitige Unterstützungsmöglichkeiten findet Ihr unter www.welcometochechnya.com/takeaction

Inhaltswarnung: Darstellung und Thematisierung massiver, auch sexualisierter Gewalt und Folter sowie eines Suizidversuchs

Termin(e): 21.10.2020 ab 20:30 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.
beim Kauf von 5 Karten: 6,00 Euro / 4,00 Euro ermäßigt (bis 15.10.2020)

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.