Sommerkino im Hof

Wie im echten Leben + Live-Musik

Marie Diot und Fabian Großberg

Live-Musik mit Marie Diot und Fabian Großberg

Starke Persönlichkeiten im blinden Fleck der Gesellschaft: Die Putzfrauen des französischen Fährhafens Ouistreham in Caen leisten täglich unentbehrliche, harte Arbeit und bleiben ungesehen. Die Schriftstellerin Marianne Winckler (Juliette Binouche) schleust sich heimlich bei ihnen ein, um ihre Geschichte zu erzählen.

Marie Diot und Fabian Großberg

Musik und Quatsch

Seit Kindesbeinen fühlt sich Marei Debertin in der Musik so wohl, dass sich diese Leidenschaft zum Beruf entwickelte. Seitdem sie mit 12 Jahren anfing, Gitarre zu spielen, vertraut sie ihr Geheimnisse, Gedanken und Geschichten an, die sie auf ihrer Reise von Frankfurt über Leipzig nach Hannover erlebte, wo sie zurzeit Popular Music an der Hochschule für Musik, Theater und Medien studiert. Unter Einflüssen von Jazz bis Jack Johnson begleitet sie sich in englischer und deutscher Sprache an ihrem Instrument, auf dem sie sich spielerisch und kreativ genauso Zuhause fühlt, wie in der Stimme und dem Songwriting.

Ob Wolken eigentlich nur fliegende Pfützen sind oder Ritter Rost seine Rüstung jemals ablegen wird, fragt sich Marei in ihren träumerischen und ehrlichen Texten, denen ihre warme und angenehme Stimme mal Tiefe und Nachdruck, mal zarte Leichtigkeit verleiht. Mit ihrem offenen und authentischen Auftreten schafft sie eine umarmende Atmosphäre, in der sich niemand alleine fühlt und hinterlässt beim Publikum ein nachdenkliches und wohliges Gefühl in der Herzgegend.

Wie im echten Leben

Emmanuel Carrère, Frankreich 2021, 106 Minuten, deutsche Fassung

mit Juliette Binoche, Hélène Lambert, Léa Carne, Emily Madeleine, Patricia Prieur, Evelyne Porée, Didier Pupin

Schauspiellegende Juliette Binoche erfindet sich auf geniale Weise neu. In WIE IM ECHTEN LEBEN spielt sie die renommierte Schriftstellerin Marianne und beginnt ein Doppelleben auf Zeit. Sie gibt allen Komfort der Pariser Kulturelite auf und reist in die nordfranzösische Hafenstadt Caen, wo das Wetter launisch ist und das Leben rau. Im Jobcenter gibt sie vor, nach einer Scheidung jede Stelle anzunehmen – egal wie schmutzig sie sich die Hände macht. Ihr eigentlicher Plan: Sie will eintauchen in ein Leben zwischen Plackerei und Geldknappheit, zwischen Allesgeben und Nichts bekommen, und ein Buch schreiben über die starken Persönlichkeiten, die diese Welt auf ihren Schultern tragen. Marianne will Arbeit machen, die in der umsorgten Mittelschicht keiner mehr haben will. Ein Job als Putzfrau erweist sich als Glücksfall – extreme Schinderei, blöde Sprüche vom Chef, unfaire Bezahlung – ein Klassiker der Drecksarbeit. Auch wenn sie sich nach kurzer Zeit die Kündigung einhandelt, bringt ihr die Stelle die überwältigende Unterstützung von den Frauen, die stahlharte Putzprofis sind und echte Freundschaft können. Besonders mit der taffen Christele, die sich allein mit drei Kindern durchs Leben schlägt, freundet sie sich an. Dank ihr schafft es Marianne in die Putzkolonne des Fährhafens: 12 Arbeiterinnen, 230 Kabinen, 1,5 Stunden. Es klingt wie eine verwegene Wette, die täglich gewonnen und irgendwie auch verloren wird. Mit Christèle, Marilou und Justine verbindet Marianne bald eine so tiefe Freundschaft, dass ihre wahre Identität zum größten Problem wird. Mit allen Tricks versucht sie, ihr komfortables Künstlerleben vor ihren Freundinnen zu verbergen. Doch irgendwann hat Marianne genug Material für ihr Buch zusammen und es ist Zeit, ihr wahres Gesicht zu zeigen.

Zwischen Dichtung und Wahrheit: WIE IM ECHTEN LEBEN ist ein nach einer wahren Geschichte aufrüttelnd und zutiefst berührend erzähltes Kinoerlebnis. Regisseur Emmanuel Carrère versammelt ein umwerfendes und humorvolles Schauspielerinnen-Ensemble, das Leid und Liebe einer echten „Arbeits-Gemeinschaft“ zeigt. Ein weitsichtiger und sehr aktueller Film über die tiefen Gräben in unserer Gesellschaft und liebevolle Freundschaft, die von deren Überwindung träumt. neuevisionen.de

Termine

19.08.2022 ab 20:00 Uhr

Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Standard

10,00 Euro

Freier Eintritt

Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber*innen gewährt das Koki freien Eintritt.

Einlass 19:30 Uhr
Kartenreservierung und -Vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.