HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

September 2019
9.2019
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

links: Regisseurin Doris Dörrie

© Majestic Filmverleih

Doris Dörrie - Eine Werkschau

Doris Dörrie - Eine Werkschau

Sie ist eine der erfolgreichsten Regisseurinnen des deutschen Kinos, Drehbuchautorin und Produzentin. Sie hat mit ihrer Art des Geschichtenerzählens den deutschen Film der letzten Jahrzehnte geprägt. Sie schreibt Kurzgeschichten, Romane, Kinderbücher, inszeniert Opern und unterrichtet Creative Writing und Dramaturgie an der Filmhochschule in München. 

Sie ist in Hannover geboren – und nun gleich an zwei Abenden hier zu erleben. Mit einem feierlichen Auftakt – und einer Tanzperformance von und mit Tadashi Endo - startet in Anwesenheit der Künstlerin am 24.9.2019 unsere retrospektive Werkschau.

Am 25.9.2019 liest und erzählt Doris Dörrie bei unseren Kolleginnen vom Literaturhaus Hannover, dann heißt es: Leben, Schreiben, Atmen.

Eröffnung der Werkschau in Anwesenheit der Künstlerin

Als Auftakt                                                                                                                                                                                                                                                                                Fukushima Mon Amour

Solo Tanzperformance auf der Kinobühne von und mit Tadashi Endo (Auszug)

Produktion: Theaterwerkstatt Hannover in Kooperation mit dem Butoh Centrum MAMU Göttingen. Doris Dörrie ist viele Male in Japan gewesen, hat mehrere Filme dort gedreht, hat sich mit Kultur, Gesellschaft und Geschichte dieses Landes intensiv auseinandergesetzt. Dabei musste sie unweigerlich auf den Tänzer und Choreographen Tadashi Endo treffen, der seit Jahrzehnten von Göttingen aus Brücken schlägt zwischen östlichem und westlichem Denken, wie es vor allem auch im Tanz seinen Ausdruck findet. Die beiden haben nicht nur bei Kirschblüten - Hanami zusammengewirkt, haben auch Mozarts Don Giovanni oder Händels Admeto gemeinsam auf die Opernbühne gebracht. – Auftakt eines deutsch-japanischen Abends.

Im Anschluss                                                                                                                                                                                                                                                                                    Grüße aus Fukushima

Doris Dörrie, Deutschland 2016, 104 Minuten

mit Rosalie Thomass, Kaori Momoi, Nami Kamata, Moshe Cohen, Honsho Hayasaka, Nanoko, Aya Irizuki

Marie fegt gemeinsam mit Satomi eine Hütte © Majestic Filmverleih

Szene aus "Grüße aus Fukushima"

Die junge Deutsche Marie (Rosalie Thomass) ist eine, die auszieht, das Fürchten zu lernen. Auf der Flucht vor ihren zerplatzten Lebensträumen und dem Verlust ihrer großen Liebe reist sie für die Organisation Clowns4Help in die Präfektur Fukushima. Zusammen mit dem Clown Moshe (Moshe Cohen) will sie den überlebenden Opfern der Dreifachkatastrophe von 2011, die auch Jahre später immer noch in Notunterkünften leben, ein wenig Freude bringen. Schweres leichter machen. Eine Aufgabe, für die Marie, das muss sie sich schon bald eingestehen, überhaupt nicht geeignet ist.

Doch bevor sie erneut davonläuft, beschließt Marie, ausgerechnet bei der störrischen alten Satomi (Kaori Momoi) zu bleiben, der letzten Geisha Fukushimas, die auf eigene Faust in ihr zerstörtes Haus in der Sperrzone zurückziehen will. Zwei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, die aber beide – jede auf ihre Art – in der Vergangenheit gefangen sind und lernen müssen, sich von ihren Schuldgefühlen und der Last ihrer Erinnerungen zu befreien. majestic.de

Am 29.09. um 20:15 Uhr ist Doris Dörrie nochmals bei uns auf der Leinwand zu sehen mit ihrem Film "Kirschblüten - Hanami".

Termin(e): 24.09.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
10 Euro / 8 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.