HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

September 2019
9.2019
M D M D F S S
26 27 28 29 30 31 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 1 2 3 4 5 6
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Doris Dörrie - Eine Werkschau

Kirschblüten - Hanami

Doris Dörrie, Deutschland 2007, 121 Minuten

mit Elmar Wepper, Hannelore Elsner, Nadja Uhl, Aya Irizuki

Zwei Erwachsene stehen auf einem Steg und schauen hinaus aufs Meer. © Majestic/Mathias Bothor

Szene aus "Kirschblüten - Hanami"

Die Geschichte einer aufopfernden Liebe und eine poetische Reise in das Innere des Seins: Nur Trudi weiß, dass ihr Mann Rudi Krebs im Endstadium hat. Als der Arzt eine letzte gemeinsame Unternehmung vorschlägt, überredet Trudi ihren Mann, mit ihr die Kinder und Enkel in Berlin zu besuchen. Doch die sind viel zu sehr mit ihrem eigenen Leben beschäftigt, um sich um die beiden zu kümmern. Nachdem sie noch die Aufführung eines Butoh-Tänzers besucht haben, reisen Trudi und Rudi in ein Hotel an die Ostsee. Dort stirbt plötzlich Trudi – Rudi ist völlig aus der Bahn geworfen. Er weiß nicht, wie das Leben weitergehen soll. Bis er sich auf den Weg nach Japan macht, um dort den jüngsten Sohn, Karl, zu besuchen. Hier möchte er Trudis letzten Wunsch erfüllen. Und lernt mitten während der Kirschblüte ein junges Straßenmädchen kennen. Sie wird dem Mann helfen noch einmal mit seiner Frau vereint zu sein im Schattentanz, am Fuße des heiligen Berges Fuji. berlinale.de

Regisseurin Doris Dörrie erzählt in "Kirschblüten - Hanami", einer BR-Koproduktion, eine Liebesgeschichte, die erst nach dem Tod ihre Erfüllung findet. Nichts ist wie die Kirschblüte in Japan. Hanami, das ist im Verständnis der Japaner schlichtweg das Gleichnis für die Vergänglichkeit und Schönheit des Lebens. Es ist auch der Titel von Doris Dörries wohl schönsten, ausgewogensten und weisesten Films. Mit großem Ernst und Gelassenheit erzählt die Münchner Filmemacherin eine wunderschöne Liebesgeschichte, die erst nach dem Tod ihre Erfüllung findet.

Mit "Kirschblüten - Hanami" ist Doris Dörrie die Quadratur des Kreises gelungen. Ihr Film, der im Januar mit zwei Bayerischen Filmpreisen ausgezeichnet wurde und momentan im Wettbewerb der Berlinale antritt, ist ein kleines Wunder, das vom Wunder des Lebens erzählt. Nie vorhersehbar, spannend und wunderschön. br-online.

Termin(e): 29.09.2019 ab 20:15 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.