KoKi Filmreihen

Kirchen und Kino

Kirchen und Kino: ein Verhältnis zwischen heftiger Ablehnung und gesuchter Nähe.

Kinofenster

Dabei sind die Berührungspunkte größer als angenommen, denn zentrale Momente eines jeden Lebens: Liebe, Hoffnung, Treue, Hingabe, Vertrauen, Leiden, Sterben, Hoffnungslosigkeit, Verzweiflung, Lebens- und Liebessehnsucht sind die Themen des Films, zugleich aber auch Kernthemen christlichen Glaubens. Gründe genug, dass die Christen und der künstlerisch autonome Film sich gegenseitig wahrnehmen und ihr jeweils eigenes Wissen, wie denn Leben gelingen könnte, ins Gespräch bringen.
Kirchen und Kino ist ökumenisches Projekt, präsentiert Filme, die von der evangelischen und katholischen Filmarbeit in Deutschland und der Schweiz als Film des Monats bzw. als Kinotipp der katholischen Filmkritik hervorgehoben wurden. Es sind überzeugende Filme, die unabhängig von ihrer jeweiligen geistigen Beheimatung die Sehnsucht nach dem Anderen, nach einem "Mehr des Lebens", aufrechterhalten.

Kirchen und Kino zeigt gelungene Filme verschiedener Genres. Die Filmreihe möchte anregen zum genauen Hinsehen und Lust am Sehen vermitteln, aufklären und zugleich pures Kinovergnügen bereiten. Lassen Sie sich ein auf die Welt und die Welt des Kinos.

Im Anschluss an die Vorführung findet jeweils ein moderiertes Filmgespräch statt.

Kirchen und Kino

The Father

22.02.2023

Kino im Künstlerhaus Hannover

Florian Zeller, Großbritannien 2020, 97 Minuten, deutsche Fassung mit Anthony Hopkins, Olivia ColmanAnschließend Filmgespräch Moderation: Marc BlessingIn...

lesen