HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Januar 2020
1.2020
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Lukas Dhont, Belgien/Niederlande 2018, 105 Minuten, französisches/flämisches Original mit deutschen Untertiteln

Im Bild zu sehen, ist eine Gruppe von Ballerinas, die an einem Flügel stehen. In der Mitte die transsexuelle Protagonistin. © Menuet

Szene aus Girl

Transsexualität ist ein Thema, das in unserer Zeit immer mehr an Relevanz gewinnt. Dennoch sind das Thema sowie transsexuelle Personen nach wie vor unterrepräsentiert im Kino. Einer der Filme, die am stärksten versuchten, dies zu ändern, war in den vergangenen Jahren GIRL, das Debüt seines Regisseurs Lukas Dhont. Im Zentrum seiner Handlung steht Lara, eine 15-jährige Ballerina, die mit ihrem männlichen Körper unzufrieden ist. Der Film erzählt von den zentralen Wendepunkten ihrer Geschlechtsumwandlung.

Das besonders Interessante an GIRL ist, dass er weniger mit der psychologischen oder auch sozialen Ebene arbeitet als andere Filme seiner Art, sondern seinen Fokus viel mehr auf das Körperliche legt. Er scheut keine Blicke und Situationen, die anderen zu unangenehm wären. Das ist nicht nur sehr mutig, sondern auch ungemein wichtig. Joris Coerdt

Termin(e): 26.02.2020 ab 19:30 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.