Psychoanalyse und Film

Ich bin Dein Mensch

Alma (Maren Eggert)

Maria Schrader, Deutschland 2021, 104 Minuten

Anschließend Referat und Diskussion mit Dipl.-Psych. Jennifer Browne

Alma (Maren Eggert) und Tom (Dan Stevens)

mit Maren Eggert, Dan Stevens, Sandra Hüller, Hans Löw, Wolfgang Hübsch

Alma ist Wissenschaftlerin am Pergamon-Museum in Berlin und nimmt an einem Experiment teil, in dem sie drei Wochen lang mit einem humanoiden Roboter (Tom) zusammenleben soll, „der einzig dazu geschaffen ist sie glücklich zu machen“ (Deutscher Filmpreis).

Maria Schrader fokussiert subtil und einfühlsam auf die wechselseitigen Interaktionen zwischen Alma und Tom, die im Film umso bedeutsamer werden, als Tom eben kein Mensch ist. Dies gelingt Schrader, indem sie ihre Protagonisten „mit kleinen Gesten und großer Sorgfalt, Blicke, Körperhaltung, kurze Sätze“ (Programmkino Ost) spielen lässt und damit den Blick der Zuschauenden auf die nonverbalen und eher leisen Interaktionen lenkt, die uns so menschlich erscheinen lassen.

Nur, was passiert mit uns, wenn humanoide Maschinen dies auch tun? Wie begegnet mensch einer KI (künstlichen Intelligenz) und ist es möglich eine zu lieben?

Der Film handelt auch von der Frage danach, was uns glücklich macht. Was für Auswirkungen hätte es, dass Tom – vorausgesetzt er funktioniert richtig – für Alma bedingungslos verfügbar wäre? Die Bindungsforschung zeigt die Bedeutung von emotional sicheren Bezugspersonen für die Persönlichkeitsentfaltung auf und in der psychoanalytischen Behandlung bemühen wir uns ebenfalls darum emotional verlässlich zu sein. Verfügbarkeit ist zu einem gesellschaftlichen Ideal geworden. Aber wann verlieren wir uns dabei selbst, wenn „Lebendigkeit, Berührung und wirkliche Erfahrung (...) aus der Begegnung mit dem Unverfügbaren“ entstehen? (Hartmut Rosa, „Unverfügbarkeit“, S.8).

Termine

09.01.2023 ab 19:30 Uhr

Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Standard

7,50 €

Ermäßigt

5,50 Euro / Schüler*innen, Studierende, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger*innen und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.

Freier Eintritt

Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber*innen gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -Vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 13.00 bis 17.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.