Psychoanalyse und Film

The Rider

Chloé Zhao, USA 2017, 104 Minuten, deutsche Fassung | mit Brady Jandreau, Tim Jandreau, Lilly Jandreau, Cat Clifford, Lane Scott | Anschließend Referat und Diskussion mit Dipl.-Med. Birgit Homuth

Brady Blackburn (Brady Jandreau)

Nach einem beinahe tödlichen Rodeo-Unfall muss sich der junge Cowboy Brady Blackburn mit der Tatsache abfinden, dass er nie wieder reiten kann, und stürzt in eine existentielle Identitätskrise: Immerhin definiert ihn nicht nur seine Umwelt, sondern vor allem auch er selbst als Sioux-Nachkomme sich vornehmlich über seine Arbeit mit Pferden. (...) weltkino.de

Der US-amerikanische Film THE RIDER ist ein bildstarker moderner Western, eine Hommage an den Wilden Westen und gleichzeitig ein Abgesang. Die Regisseurin Chloé Zhao macht das Unmögliche möglich. In diesem Neowestern gibt sie uns Einblicke in die raue Wirklichkeit einer Männerdomäne, und stellt dabei einfühlsam die männlichen Gender- und Genre-Ideale infrage.

Sie porträtiert in ihrem zweiten Langfilm einen Rodeo-Reiter, der nach einer Verletzung nicht mehr reiten darf. Mit der Geschichte ihres Protagonisten, dem angehenden Rodeo-Star Brady Blackburn, legt sie den Fokus auf Krankheit, Sinnkrisen und tradierte Männlichkeitsideale. Die ruhige Erzählweise lässt uns den Verarbeitungs- und Trauerprozess mitverfolgen. Damit gibt es die Möglichkeit über die Bewältigung eigener Krisen nachzudenken.

Termine

07.02.2022 ab 19:30 Uhr

Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover
Sophienstraße 2
30159 Hannover

Standard

7,50 Euro

Ermäßigt

5,50 Euro / Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.

Freier Eintritt

für Hannover-Aktiv-Pass-Inhaber*innen

Kartenreservierung:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.