HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Oktober 2018
10.2018
M D M D F S S
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

tanz talk film

Tanz unterm Hakenkreuz

 Annette von Wangenheim in Zusammenarbeit mit dem WDR, Deutschland 2003, 60 Minuten

Frau formt ein Hakenkreuz mit ihren Armen und Händen. © WDR/Riwkin Stockholm

Filmszene aus "Tanz unterm Hakenkreuz"

Die Machtergreifung der Nationalsozialisten am 30. Januar 1933 hatte natürlich auch für die Tanzkunst Folgen.

Dieser Film stellte erstmals im Fernsehen Tänzerschicksale und die Tanzästhetik der NS-Zeit im historisch-politischen Kontext dar. Karrieren berühmter Künstler wie Mary Wigman, Harald Kreutzberg oder Gret Palucca werden verfolgt, Brüche und Widersprüche ihres Werkes und der NS-Tanzpolitik aufgedeckt.

Drei Zeitzeuginnen geben Einblick in den damaligen politischen und tänzerischen Alltag: Julia Marcus, Lilian Karina und Gyp Schlicht. Sie vermitteln — eingebettet in eine Fülle von Ausschnitten historischer Tanzfilme, Fotos und Dokumente — den politischen Stellenwert, den der Tanz für die Machthaber hatte. Und sie zeigen, wie dieses Potential von Künstlern für die eigene Karriere genutzt,

vom NS Regime erkannt, gefördert und missbraucht wurde. annettevonwangenheim.de

Termin(e): 29.10.2018 ab 19:30 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.