HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

September 2020
9.2020
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Artikel der Woche 14.9.2020

Was passierte vor 22 Jahren, vor 57, vor 100 Jahren…? Ein wöchentlicher Blick in die Geschichte von Film und Kino.

Geschrieben von Joris Coerdt (FSJ-Kultur 2019/2020)

Ein Filmprojektor in einem Kino © Kommunales Kino: Michael Herling/Aline Gwose

Der Filmprojektor der Marke Bauer im KoKi

14. September 1960: Im deutschen Hilden wird Regisseur und Drehbuchautor Christian Petzold geboren. Petzold ist zentrale Figur der Berliner Schule und einer der international angesehensten Filmemacher Deutschlands. Besonders durch seine Filme mit Schauspielerin Nina Hoss konnte er zahlreiche Preise gewinnen und erlangte bei den Kritikern hohes Ansehen. Zentrales Thema seiner Werke ist unter anderem die Beschäftigung mit einer gewissen Ambivalenz zwischen Leben und Tod. Immer wieder sind Figuren tot geglaubt, nehmen Identitäten von Toten an oder befinden sich an Orten, die wie irreal zwischen Dies- und Jenseits wirken. Nicht umsonst entstand in den 2000er eine Reihe von Filmen, die nachträglich „Gespenster-Trilogie“ getauft wurde.