HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

August 2019
8.2019
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Koki-August-Programm

Unser August-Programmheft als PDF-Datei zum Download.

Eine Collage aus einem Foto aus "Free Solo", auf dem ein Bergsteiger an einer Bergwand zu sehen ist, und im Dreieck ein Foto aus "Erde" - ein Bagger an einer Marmorwand. © Free Solo: 2019 Capelight Pictures
Erde: Nikolaus Geyrhalter Filmproduktion GmbH

Szenen aus "Free Solo" und "Erde" (im Dreieck)

Liebe Freundinnen und Freunde des Kinos im Künstlerhaus!

Willkommen zurück aus der Sommerpause. Und lassen Sie mich in die zweite Jahreshälfte starten mit einer persönlichen Anmerkung.
Wir sind immer wieder glücklich darüber, dass unser Kommunales Kino schon vor vielen Jahren hier im Künstlerhaus seine Heimat gefunden hat. Dieses denkmalgeschützte Gebäude, vom berühmten hannoverschen Architekten Conrad Wilhelm Hase erbaut und 1856 als Museum für Kunst und Wissenschaft eröffnet, bietet uns heute ein wunderbares Domizil für unsere Arbeit und unsere Angebote. Das Künstlerhaus ist etwas ganz Besonderes! In der Sophienstraße 2 im Herzen Hannovers finden Sie eben nicht nur ein Filmkunst-Kino, sondern ein Mehrspartenhaus, das laufend und immer wieder unter Beweis stellt, wie ein produktives Nebeneinander und eine funktionierende Kooperation der Künste aussehen kann. Kunstverein Hannover, Literaturhaus Hannover, Friedrich-Bödeker Kreis, Stiftung Niedersachsen, Hannoverscher Künstlerverein, Koki: Wir sind viele hier „an Bord“, und es gab in den letzten Jahren immer wieder wechselseitiges Zusammenwirken, gegenseitige Befruchtungen. Zuletzt war es noch das große Projekt link – Künstliche Intelligenz in Kunst und Kultur der Stiftung Niedersachsen, an dem alle Institutionen des Hauses – mit Ausstellung, Lesung, Filmreihe etc. - beteiligt waren. Gemeinsam mit dem Schauspiel Hannover bildet das Künstlerhaus ein wirklich großartiges Kultur-Karree mitten in der Stadt.

Zugegeben: es gibt hier auch diverse Baustellen, sichtbare und unsichtbare. Das Potential des Hauses ist noch längst nicht ausgeschöpft. Im Gegenteil: Mit entsprechenden planerisch-organisatorischen Ressourcen und – unter anderem - einer angemessenen gastronomischen Infrastruktur (an der ja gearbeitet wird!) würde das Künstlerhaus noch wesentlich stärker leuchten in der Kulturlandschaft der Landeshauptstadt. Und das ist unser Ziel, muss unser Ziel sein!

Ob mit Blick auf die Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas 2025 oder einfach nur auf eine wünschenswerte kulturelle Entwicklung unserer Stadt ist das Künstlerhaus tatsächlich ein wunderbarer MöglichkeitsRaum! Wir machen viel und können mehr!!

Wir sehen uns im Kino und beim Hoffest von Schauspiel, Opernhaus und Künstlerhaus – am 31. August! Bis dahin.

Ralf Knobloch-Ziegan