HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Februar 2020
2.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Frederike Migom, Belgien/Niederlande 2019, 90 Minuten, Originalfassung, deutsch eingesprochen

Im Bild zu sehen ist ein junges Mädchen, das strahlen in ihre Handykamera winkt. © Level K

Szene aus Binti

Binti und ihr Vater Jovial kommen aus dem Kongo, leben aber schon seit Jahren illegal in Belgien. Das ist schwierig ohne richtige Dokumente. Als sie mal wieder vor der Polizei flüchten müssen, trifft Binti im Stadtwald auf Elias. Er sitzt in seinem selbstgebauten Baumhaus und ist wütend auf seine Mutter. Die hat nämlich einen neuen Freund, der gleich nebenan wohnt und unglaublich nervt. Außerdem weiß er überhaupt nichts von Okapis. Für die vom Aussterben bedrohten Tiere hat Elias nämlich einen Club gegründet. Als die beiden Eltern bei der Suche nach ihren Kindern aufeinandertreffen, erkennt Binti schnell die perfekte Lösung für alle Probleme. Um auch Elias von ihrer grandiosen Idee zu überzeugen, hilft sie ihm erstmal bei einer großen Spendenaktion für seinen Club. Binti ist nämlich Vloggerin und veröffentlicht jeden Tag unglaublich lustige Filme über ihren Alltag. Zur Not auch über Okapis.

Jeder kann auf YouTube „jemand sein“. Auch wenn es kein Blatt Papier gibt, auf dem steht: Du existierst. Auch in Deutschland leben hunderte von Mitbürgern in einer Parallelwelt, von der viele von uns überhaupt wissen. Der Film gibt keine Antwort darauf, warum Binti und ihr Vater fliehen mussten, er zeigt nur den Versuch, in einem sicheren Land ein angstfreies Leben führen zu wollen und Mitglied unserer Gesellschaft zu sein. Und das erzählt er auf eine ungeheuer energievolle und knallbunte Weise, mit viel dynamischer Musik und ganz auf Augenhöhe der jungen Hauptfigur.

Asyl, Illegalität und Hilfe mit leichter Hand unterhaltsam inszeniert.

Termin(e): 08.03.2020 ab 11:00 Uhr
09.03.2020 ab 09:00 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
3,50 Euro
20:15 Uhr: 6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.