HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Januar 2020
1.2020
M D M D F S S
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Carlos Saura, Spanien 1983, 102 Minuten, spanisches Original mit deutschen Untertiteln

mit Antonio Gades, Laura del Sol, Cristina Hoyos, Paco de Lucía, Sebastian Moreno

Es ist der Flamenco, der diesen ausdrucksstarken Tanzfilm dominiert, der ausführlich die Proben zu einer Aufführung von Carmen mit reichlich Rhythmus, Gesang und Gitarrenklängen zelebriert. Die von schwelender Eifersucht durchwebte Liebesgeschichte ereignet sich hier zwischen Carmen (Laura del Sol) und dem Choreographen Antonio (Antonio Gades), als dessen Komponist Paco der Musiker Paco de Lucía fungiert. Regisseur Carlos Saura – zu dessen Lebzeiten ein enger Freund Luis Buñuels – hatte sich vor seiner Laufbahn in Sachen Film als Fotograph für Musik und Tanz spezialisiert und reichlich Kenntnisse besonders über den Flamenco gesammelt, und dieses aus Gesang, vornehmlich Gitarre und Tanz bestehende musikalische Genre ist auch nicht selten Thema seiner Filme. Für Carmen hatte er die in klassischem Ballett ausgebildete Flamencotänzerin Laura del Sol als Spielfilmdebütantin engagiert, deren recht undisziplinierte Haltung während der Dreharbeiten ganz dem Charakter ihrer Rolle entsprach, wie sie selbst (…) erzählt. kino-zeit.de

Ein Raum mit Tischen und Stühlen sowie Filmpostern an den Wänden © Kommunales Kino: Michael Herling/Aline Gwose

Das Kinofoyer mit 40 Sitzplätzen, weitere Räume sowie die großen Lichthöfe bieten die Möglichkeiten für Diskussionen, Vorträge und Filmseminare.

Es ist der Flamenco, der diesen ausdrucksstarken Tanzfilm dominiert, der ausführlich die Proben zu einer Aufführung von Carmen mit reichlich Rhythmus, Gesang und Gitarrenklängen zelebriert. Die von schwelender Eifersucht durchwebte Liebesgeschichte ereignet sich hier zwischen Carmen (Laura del Sol) und dem Choreographen Antonio (Antonio Gades), als dessen Komponist Paco der Musiker Paco de Lucía fungiert. Regisseur Carlos Saura – zu dessen Lebzeiten ein enger Freund Luis Buñuels – hatte sich vor seiner Laufbahn in Sachen Film als Fotograph für Musik und Tanz spezialisiert und reichlich Kenntnisse besonders über den Flamenco gesammelt, und dieses aus Gesang, vornehmlich Gitarre und Tanz bestehende musikalische Genre ist auch nicht selten Thema seiner Filme. Für Carmen hatte er die in klassischem Ballett ausgebildete Flamencotänzerin Laura del Sol als Spielfilmdebütantin engagiert, deren recht undisziplinierte Haltung während der Dreharbeiten ganz dem Charakter ihrer Rolle entsprach, wie sie selbst (…) erzählt. kino-zeit.de

Termin(e): 15.02.2020 ab 21:00 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
AmorFlamenco + Carmen: 14,00 € / 11,00 € ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.