HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

September 2018
9.2018
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Veranstaltungen und Filme im KoKi

Perlen Queer Film Festival: Bones of Contention

Andrea Weiss, USA 2017, 75 Minuten deutsche Untertitel (Spanisch/Englisch)

Perlen © Kommunales Kino

Perlen

Als die rechten Putschisten unter Francisco Franco den spanischen Bürgerkrieg gewinnen und eine faschistische Militärdiktatur errichten, ist der Kampf gegen einen erheblichen Teil der spanischen Gesellschaft noch nicht beendet. Neben Sozialist*innen und Anarchist*innen werden auch selbstbestimmt lebende Frauen, nicht-Weiße sowie LGBTIQ*s verfolgt, gefoltert und ermordet. Bis heute liegen Abertausende als „Verschwundene“ in unzähligen meist unbekannten Massengräbern.

Ausgehend von der Geschichte des berühmten schwulen und sozialistischen Lyrikers Federico García Lorca betrachtet der Film das Zusammenspiel von faschistischer Ideologie und katholischen Gender- und Sex-Klischees, die zu unterschiedlichen Formen der Verfolgung von Schwulen, Lesben und Transgendern oder Drag auftretenden Personen führten, sowie die Folgen des Franquismus.

Die Ende der 1970er eingeführte Demokratie erließ eine Generalamnestie für die Faschisten, nicht jedoch für aufgrund von „abweichender Sexualität“ Inhaftierte. Es folge ein „Gebot des Schweigens“, das eine gesellschaftliche Auseinandersetzung mit der faschistischen Geschichte verhindern sollte und unter anderem dazu führte, dass staatliche Homo- und Transphobie weiter virulent blieb und immer noch Straßen, Plätze und Monumente nach Franco und weiteren Mördern und Folterern benannt sind. Doch Aktivist*innen der LGBTIQ*-Communities und anderer sozialer Bewegungen fordern immer lauter „Wahrheit, Gerechtigkeit und Wiedergutmachung“.

In Interviews sprechen Aktivist*innen, Überlebende, Angehörige, Angehörige und andere Personen. Grafiken und historische Filmdokumente zeigen System und Praktiken des organisierten Massenmordes, die von Zitaten Lorcas gerahmt werden.

Termin(e): 21.10.2018 ab 22:00 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.
Beim Kauf von 5 Karten, außer Eröffnung und Party, 6 Euro/ 4 Euro

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.