HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Mai 2019
5.2019
M D M D F S S
29 30 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 31 1 2
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Stephen Herek, USA 2001, 102 Minuten

mit Mark Wahlberg, Jennifer Aniston, Jason Flemyng

Ein Mann geht, mit seiner Gitarre auf dem Rücken, die Straße entlang. © Tobis Film

Szene aus "Rockstar".

Aus seiner Zeit als Bad-Boy-Rapper kennt der nunmehr zum Kinostar avancierte Mark Wahlberg das Gefühl, vor Tausenden begeisterter Fans aufzutreten, nur allzu gut. Für seinen neuesten Film ROCK STAR schlüpfte er dennoch in eine für ihn ziemlich ungewohnte Rolle. Mit langer Haarmähne, schwarzem Leder-Outfit und düsterem Make-Up spielt er den leidenschaftlichen Hardrock-Musiker Chris Cole, für den ein geradezu irrwitziger Traum in Erfüllung geht: Der fanatische Anhänger der Heavy Metal-Band „Steel Dragon“ wird ausgerechnet von seinen kultisch verehrten Idolen als neuer Lead-Sänger engagiert. Und das allerunglaublichste an dieser Story: Sie ist wirklich passiert!

Erfolgsregisseur Stephen Herek (DIE DREI MUSKETIERE, MR. HOLLANDS OPUS) erzählt in rasanten Bildern die schwindelerregende Erfolgsstory des jungen Chris Cole, der vom Nobody quasi über Nacht zum gefeierten ROCK STAR aufsteigt und von da an ein rauschhaftes Leben auf der Überholspur führt. Der Film wirft aber zugleich auch einen kritischen Blick hinter die glitzernden Kulissen einer knallharten Branche, in der Menschen unbarmherzig verbraucht und Fans skrupellos manipuliert werden.

Pittsburgh in den 80er Jahren: Chris Cole (Mark Wahlberg), der noch bei seinen Eltern wohnt und tagsüber Kopiergeräte repariert, ist leidenschaftlicher Fan der Heavy Metal Formation „Steel Dragon“. Mit seiner eigenen Band „Blood Pollution“ spielt er alle Songs seiner Idole nach, denn zum großen Kummer seiner Freundin und Managerin Emily (Jennifer Aniston) hat er es irgendwann aufgegeben, eigene Songs zu schreiben. Als seine Kumpels von „Blood Pollution“ Chris aus der Band hinauswerfen, weil sie ihrer Existenz als bloßer Starkopie überdrüssig geworden sind, stürzt der orientierungs- und identitätslose junge Mann in eine tiefe Depression. Aber dann läutet plötzlich das Telefon: „Steel Dragon“-Gitarrist Kirk Cuddy (Dominic West) höchstselbst ist am anderen Ende der Leitung und lädt ihn zu einem Vorsingen ein. Das Unglaubliche: Chris soll sein großes Vorbild Bobby Beers (Jason Flemyng), den Frontman der Truppe, dem er ohnehin bis aufs Haar gleicht, ersetzen. Er bekommt den Job und wird über Nacht zum großen ROCK STAR. Ein wilder Trip aus Sex, Drugs und Rock 'n' Roll beginnt. Doch auf den Rausch folgt bald die Ernüchterung. Auf dem Gipfel des Erfolges und am Ende aller seiner Träume angekommen muss Chris feststellen, dass er immer noch lediglich eine Kopie darstellt und mehr verloren als gewonnen hat; nicht zuletzt die Zuneigung Emilys, die für ein Leben als dekoratives Star-Anhängsel nicht geschaffen war. Es scheint, als ob Chris mit seiner Suche nach der eigenen Stimme doch noch nicht am Ende angekommen ist… tobis.de

Termin(e): 21.06.2019 ab 18:00 Uhr
Ort

Kino im Künstlerhaus Hannover

  • Sophienstraße 2
  • 30159 Hannover
Preise:
6,50 Euro / 4,50 Euro ermäßigt
Schüler, Studenten, Auszubildende, Sozialhilfeempfänger und Schwerbehinderte erhalten bei Vorlage eines entsprechenden Ausweises eine Eintrittskarte zum ermäßigten Preis.
Hannover-Aktiv-Pass-Inhabern gewährt das Koki freien Eintritt.

Kartenreservierung und -vorverkauf:
0511/168-45522
KokiKasse@Hannover-Stadt.de
Montag - Freitag 12.00 bis 18.00 Uhr und an der Abendkasse. Die Kinokasse öffnet jeweils 30 Minuten vor Spielbeginn.