HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Vier Frauen und drei Männer stehen draußen auf einer Rasenfläche in zwei Reihen. © Stahl, Region Hannover

Von Schulgarten bis Mediathek: Das Gelände und die Räumlichkeiten im Überblick.

Mitschnitte, O-Töne, Informationsblätter, Schriftenreihe und mehr

Februar 2020
2.2020
M D M D F S S
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Programm Gedenkstätte Ahlem

Gedenkveranstaltung – Völkermord an den Sinti und Roma

Gedenkveranstaltung anlässlich des Völkermordes an den Sinti und Roma insbesondere der Deportation der Sinti aus Hannover 1943.

Die Gedenkstätte Ahlem ist heute zentraler Gedenk- und Erinnerungsort der niedersächsischen Sinti und Roma. Am Jahrestag der Deportation von 1943 findet hier traditionell die Gedenkstunde für die Opfer des nationalsozialistischen Völkermords an den als „Zigeunern“ stigmatisierten Menschen statt.

Die Region Hannover möchte zusammen mit der Landeshauptstadt Hannover sowie Vertreterinnen und Vertretern der Verbände der Sinti und Roma im Rahmen einer Gedenkstunde der Ermordeten gedenken.

Schülerinnen und Schüler des 12. Jahrgangs der Sophienschule haben sich ein Schuljahr lang intensiv mit der Geschichte, der Kultur und der nationalsozialistischen Verfolgung der Sinti und Roma auseinandergesetzt und ein Theaterstück dazu entwickelt. Die Jugendlichen zeigen  empathisch eine Annäherung an die Grenzen der Einfühlung (in Täterdenken) und eine unbegrenzte Freude an der Vielfalt (im Heute).

Bei der Gedenkfeier werden Ausschnitte des Stückes als Vorschau auf die Uraufführung am 13. März 2020 gezeigt. Im Anschluss erfolgt vor Ort eine Kranzablage an der Gedenkskulptur für die Opfer des Genozids an den Sinti und Roma.

Veranstalterin: Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem

Termin(e): 03.03.2020 ab 12:00 Uhr
Ort

Gedenkstätte Ahlem

  • Heisterbergallee 10
  • 30453 Hannover