HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Vier Frauen und drei Männer stehen draußen auf einer Rasenfläche in zwei Reihen. © Stahl, Region Hannover
Ein Gebäude und das dazugehörige Gelände (inklusive Garten) von oben fotografiert. © Region Hannover

Rundgang

Von Schulgarten bis Mediathek: Das Gelände und die Räumlichkeiten im Überblick.

Ein Tisch mit verschiedenen Büchern. © Bittner / Region Hannover

Publikationen zum Thema

Mitschnitte, O-Töne, Informationsblätter, Schriftenreihe und mehr

Oktober 2019
10.2019
M D M D F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Programm Gedenkstätte Ahlem

Zwischen Assimilation und Zionismus?

Die jüdische Gartenbauschule in Ahlem während der Weimarer Republik. Vortrag von Ella Falldorf.

Porträt Frau © privat

Ella Falldorf

Während der Weimarer Republik durchlief die jüdische Gemeinschaft in Deutschland eine Spaltung. Wie sollte man sich politisch zu dem nach dem ersten Weltkrieg erstarkten Nationalismus und dem wachsenden Antisemitismus verhalten? Wie in seiner persönlichen Lebensplanung darauf reagieren? Ella Falldorf fragt, wie sich dieser deutschlandweite Konflikt in der jüdischen Gartenbauschule Ahlem niederschlug. Ein besonderes Gewicht liegt dabei auf den Beziehungen zwischen einzelnen Akteuren der Gartenbauschule – Direktoren, Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern sowie Ehemaligen – mit den jüdischen Organisationen der Zeit. Sie alle hatten jeweils ein spezifisches Interesse an Ahlem als Zentrum der Berufsumschichtung. Dadurch kam es innerhalb der Institution zu einem Neben- und Miteinander von politischen Positionen, die aus heutiger Sicht unvereinbar erscheinen. Welche Rolle spielten soziale Beziehungen, Zufälle und ökonomische Zwänge bei der politischen Positionierung? Und wie wichtig war ideologische Überzeugung? Diesen Fragen geht Ella Falldorf in ihrem Vortrag nach.

Ella Falldorf

studierte Kunstgeschichte und Soziologie an der Universität Jena und absolvierte den Masterstudiengang Holocaust Studies an der Universität Haifa. Sie schloss ihr Studium mit einer Arbeit über die Kunstproduktion im Konzentrationslager Buchenwald ab.

Veranstalterin: Region Hannover, Gedenkstätte Ahlem

Termin(e): 10.11.2019 ab 15:00 Uhr
Ort

Gedenkstätte Ahlem

  • Heisterbergallee 10
  • 30453 Hannover

Sonntag, 10. November 2019, 15 Uhr
Gedenkstätte Ahlem, Heisterbergallee 10, 30453 Hannover

Vier Frauen und drei Männer stehen draußen auf einer Rasenfläche in zwei Reihen. © Stahl, Region Hannover