HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2019
12.2019
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Vortrag im ZeitZentrum Zivilcourage

Antisemitismus als gesellschaftliche Herausforderung

Am 8. November 2019 referierte Dr. Juliane Wetzel vom Zentrum für Antisemitismusforschung in Berlin über die heutigen Formen des Antisemitismus in Politik und Gesellschaft und seine Herausforderungen. Der Vortrag war Teil der Veranstaltungsreihe "Auf dem Weg zum ZeitZentrum Zivilcourage", welche die Wartezeit bis zur offiziellen Eröffnung des zukünftigen außerschulischen Lernorts zur Geschichte der hannoverschen Stadtgesellschaft im Nationalsozialismus im Frühjahr 2020 verkürzt.

Dr. Juliane Wetzel, Zentrum für Antisemitismusforschung, bei ihrem Vortrag "Antisemitismus heute – eine Herausforderung für Gesellschaft und Politik" © LHH

Dr. Juliane Wetzel, Zentrum für Antisemitismusforschung, bei ihrem Vortrag "Antisemitismus heute – eine Herausforderung für Gesellschaft und Politik"

In ihrem Vortrag "Antisemitismus heute – eine Herausforderung für Gesellschaft und Politik" beleuchtete Dr. Juliane Wetzel die unterschiedlichen Erscheinungsformen des Antisemitismus, vom mittelalterlichen Antijudaismus über die antisemitisch konnotierte Israelkritik bis hin zum heutigen, weit verbreiteten latenten Antisemitismus in unserer Gesellschaft. Antisemitismus begegne uns in allen gesellschaftlichen Schichten, in allen religiösen Spektren und sozialen Milieus. Anhand von Beispielen zeig Dr. Juliane wetzel, wie sich klassische Erzähl- und Bildstrukturen des Antisemitismus bis heute gehalten haben und sich im Lauf der Zeit an neue Themenzusammenhänge sowie Seh- und Konsumgewohnheiten angepasst haben.