Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Außengelände der Gedenkstätte Neuengamme © LHH

Außengelände der Gedenkstätte Neuengamme

Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken

Besuch der KZ-Gedenkstätte Neuengamme

Am 24. Mai 2017 besuchten Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken die Gedenkstätte des ehemaligen Konzentrationslagers Neuengamme bei Hamburg. Der Besuch diente der Vorbereitung eines Konzepts für die Erschließung des ehemaligen Geländes des KZ Stöcken.

Erklärungen für die AG KZ Stöcken am Modell des KZ Neuengamme © LHH

Erklärungen für die AG KZ Stöcken am Modell des KZ Neuengamme

Die Mitglieder der im Freizeitheim Stöcken beheimateten AG KZ Stöcken wurden in Neuengamme von der Leiterin der Gedenkstättenpädagogik, Ulrike Jensen, begrüßt und über das Ausstellungsgelände geführt. Im Mittelpunkt der Führung durch die einzelnen Ausstellungen stand die Präsentation der Geschichte des Konzentrationslagers Neuengamme und seiner Außenlager in Hannover, darunter das von 1943-1945 bestehende KZ Stöcken bei der Accumulatorenfabrik (heute Johnson Controls) und das KZ Stöcken am Werk der Continental AG, das 1944 nur wenige Monate bestand.

Auf dem Außengelände der Gedenkstätte informierte sich die Gruppe über die Entwicklung des historischen Ortes und die landschaftlichen Gestaltungselemente des seit 1989 geplanten und 2005 vollendeten neuen Ausstellungsgeländes. Bei der Erörterung der Vor- und Nachteile der Außengestaltung des Areals konnte Frau Jensen wertvolle Eindrücke im Hinblick auf eine zukünftige Konzeptionalisierung für die Erschließung des Geländes des ehemaligenKZ Stöcken geben. Den Abschluß bildete ein Besuch des "Haus des Gedenkens", wo die Namen der in Neuengamme verstorbenen auf langen Stofffahnen aufgeführt sind.