Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Erinnerungskultur

Gedenken an das KZ Stöcken

Am 8. Mai 2017 erinnerte eine Gedenkfeier am Mahnmal KZ Stöcken an die Geschichte des KZ-Außenlagers Hannover-Stöcken und das Schicksal der Häftlinge.

Gedenken am Mahnmal KZ Stöcken © LHH

Gedenken am Mahnmal KZ Stöcken

Die unter dem Motto "Dem Vergessen entgegenwirken" stehende Gedenkveranstaltung, die aufgrund der Witterung in diesem Jahr nicht am Gelände des ehemaligen KZ Stöcken sondern am 400 m entfernten Mahnmal KZ Stöcken stattfand, eröffnete Hans Hoffmann von der Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken. Hans Hoffmann erinnerte bei seiner Begrüßung insbesondere an die Errichtung des Mahnmals für das KZ Stöcken vor 30 Jahren. Bei der Einweihungsfeier des Mahnmals am 7. Mai 1987 hatte seinerzeit auch der ehemalige dänische Häftlinge Ove Lykkeberg gesprochen.

Sein Sohn, Jens Ove Lykkeberg, der dieses Jahr nach Hannover gereist war, hielt ein Grußwort und verlas zur Erinnerung an seinen 1992 verstorbenen Vater, nochmals dessen bewegende Rede zur Einweihung des Mahnmals aus dem Jahr 1987. Nach einem ökumenischen Gebet nahm Annette Charbonnier, die neue Pastorin der ev.luth. Kirchengemeinde Ledeburg-Stöcken, in ihrer Ansprache eine Inschrift am Mahnmal über das tägliche Brot der Häftlinge auf, um an die Verhältnisse im Konzentrationslager zu erinnern. Nach einem Gebet und dem Lied "Trommle mein Herz für den Frieden" legten die Anwesenden Rosen am Mahnmal nieder.

Die Veranstaltung der Arbeitsgemeinschaft KZ Stöcken wurde organisiert unter Beteiligung von: Stadt Hannover, Fachbereich Kultur: Stadtteilkultur, Freizeitheim Stöcken, Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes (VVN) und Bund der Antifaschisten (BdA), Ev.-luth. Stadtkirchenverband Hannover, Amtsbereich Nord-West, Katholische Kirche Garbsen, ev.-ref. Kirchengemeinde, ARBEIT UND LEBEN Niedersachsen

Nähere Informationen zur Geschichte des KZ-Stöcken und dem Zwangsarbeitslager Stöcken finden Sie u.a. auf den Informationstafeln im Wissenschaftspark Stöcken, die Sie auch online in der Rubrik "Informations- und Erinnerungstafeln" ansehen oder downloaden können. Nähere Informationen und Bilder zu Ove Lykkeberg finden Sie auf der dänische Webseite: http://www.ove-lykkeberg.dk