Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Präsentation des Audiospaziergangs "Maschsee Geschichte weiterdenken" auf einer Bootsfahrt über den Maschsee am 21. Mai 2016. © LHH

Präsentation des Audiospaziergangs "Maschsee Geschichte weiterdenken" auf einer Bootsfahrt über den Maschsee am 21. Mai 2016.

Audiospaziergang

Präsentation des Audiospaziergangs „Maschsee Geschichte weiterdenken“

Anlässlich des 80. Jahrestags der Einweihung des Maschsees wurde am 21. Mai 2016 im Rahmen einer Bootsfahrt auf dem Maschsee der Audiospaziergang „Maschsee Geschichte weiterdenken“ vorgestellt.

Überblick Audiospaziergang "Maschsee Geschichte weiterdenken" © LHH

Überblick Audiospaziergang "Maschsee Geschichte weiterdenken"

Gemäß der vorhandenen Platz-Kapazitäten des Ausflugsboots „Niedersachsen“ nahmen 45 angemeldete Gäste an der Bootsfahrt und der Präsentation teil.

Dr. Stefanie Krebs, die mit ihrem Büro Tonspur-Stadtlandschaft den Audiospaziergang im Auftrag der Landeshauptstadt Hannover erstellt hatte, und Dr. Karljosef Kreter, der Leiter der Städtischen Erinnerungskultur, begrüßten die Anwesenden und stellten das Konzept des Audiospaziergangs dar. Anschließend wurden drei Stationen exemplarisch vorgestellt: Dr. Karlosef Kreter erläuterte die historischen Hintergründe zu der Bücherverbrennung vom 10. Mai 1933 und Dr. Stefanie Krebs die Umsetzung der Darstellung im Audiospaziergang.

Dr. Stefanie Krebs, Büro Tonspur Stadtlandschaft, bei der Präsentation des Audiospaziergangs "Maschsee Geschichte weiterdenken" auf einer Bootsfahrt über den Maschsee am 21. Mai 2016. © LHH

Dr. Stefanie Krebs von Tonspur Stadtlandschaft bei der Präsentation des Audiospaziergangs "Maschsee Geschichte weiterdenken" auf einer Bootsfahrt über den Maschsee, 21. Mai 2016.

Günther Watermann stellte das Engagement der Initiative zum Gedächtnis an die Bücherverbrennung vor. Zur Geschichte der Errichtung des Maschsees als Ort der nationalsozialistischen "Volksgemeinschaft" sprach Florian Grumblies, Dr. Stefanie Krebs erläuterte einzelne Kunstobjekte rund um den Maschsee. Die Geschichte des Ehrenfriedhofs Maschsee-Nordufer wurde von Julia Berlit-Jackstien dargestellt. Friedrich Huneke sprach über die relevante Rolle des Ehrenfriedhofs als außerschulischen Lernort.

Der Audiospaziergang "Maschsee Geschichte weiterdenken" präsentiert in sechs Stationen die wechselvolle Geschichte des künstlich errichteten Sees. Die Audio-Beiträge bilden Klangcollagen aus Sprechertexten, Klangelementen, Original-Audio-Quellen und Kurzinterviews mit Experten. Die Kombination aus Hören und gleichzeitiger Bewegung am Maschsee schafft einen neuen Zugang zur Geschichte, der sich sowohl an Schülerinnen und Schüler richtet sowie an alle, die an der Geschichte des Maschsees interessiert sind.

Die Hörbeiträge des Audiospaziergangs "Maschsee Geschichte weiterdenken", eine Broschüre zum Download und weitere Informationen finden Sie hier: