HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Dezember 2019
12.2019
M D M D F S S
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Veranstaltungen

Gedenken an die Deportationen aus Hannover

Am Montag, dem 16. Dezember 2019, laden Landeshauptstadt Hannover und Region Hannover zum zentralen Gedenken an die Opfer der Deportationen aus Hannover von 1941 bis 1945 am Holocaust-Mahnmal auf dem Opernplatz ein.

Schülerinnen und Schüler der Humboldtschule erinnern am Mahnmal für die ermordeten Juden der Stadt Hannover am Opernplatz an die Deportationen 1941 bis 1945. © LHH

Schülerinnen und Schüler der Humboldtschule erinnern am Mahnmal für die ermordeten Juden der Stadt Hannover am Opernplatz an die Deportationen 1941 bis 1945.

Am 15. Dezember 1941 wurden 1001 Juden aus Hannover und Umgebung vom Bahnhof Fischerhof nach Riga deportiert, nur 69 überlebten die Deportation und Verfolgung. Anlässlich dieser größten Deportation aus Hannover wird an alle Opfer gedacht, die zwischen 1941 und 1945 in sieben weiteren Transporten von Hannover über den Bahnhof Fischerhof nach Riga, Warschau, Auschwitz und Theresienstadt deportiert wurden. Die Namen von 1.935 Ermordeten, ihr Alter und ihre Schicksale sind in die Sandsteinplatten des von Michelangelo Pistoletto entworfenen Mahnmals am Opernplatz eingraviert.

Programm

Nach dem jüdischen Gebet „El Male Rachamin“, gesprochen von Assaf Levitin, Kantor der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover K.d.ö.R., folgt ein inhaltlicher Beitrag von Schüler*innen der Humboldtschule. Die Humboldtschule übernahm anlässlich des 75. Jahrestags der Riga-Deportation im Jahr 2016 in Kooperation mit der Stadt Hannover die Patenschaft für das öffentliche Gedenken am Mahnmal. Nach der Kranzniederlegung durch Vertreter_innen von Stadt und Region Hannover spricht der Kantor der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hannover K.d.ö.R. zum Abschluss das "Kaddish".

Termin(e): 16.12.2019 
von 12:00 bis 12:30 Uhr
Ort

Holocaust-Mahnmal am Opernplatz

  • Opernplatz
  • 30159 Hannover