HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

August 2019
8.2019
M D M D F S S
29 30 31 1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28 29 30 31 1
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Zuletzt aktualisiert:

Veranstaltungen

Gedenken zum Antikriegstag

Zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Gewalt lädt die Landeshauptstadt Hannover zusammen mit der IG Metall Hannover für Sonntag, den 1. September, um 11:15 Uhr in das Mahnmal Aegidienkirche ein. Nach einer stillen Kranzniederlegung gehen die Besucher*innen gemeinsam zum Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer.

IG Metall Jugend auf dem Ehrenfriedhof © LHH - Städtische Erinnerungskultur

Die IG Metall Jugend beim Antikriegstag auf dem Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer, 2018

Am 1. September 1939 überfiel die deutsche Wehrmacht Polen und löste den Zweiten Weltkrieg aus, der Millionen von Menschen das Leben kostete. Zum Gedenken an die Opfer von Krieg und Faschismus findet die zentrale Gedenkveranstaltung alljährlich am Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer statt. Dort sind nach der Befreiung der Stadt Hannover 386 ehemalige Zwangsarbeiter und KZ-Häftlinge würdevoll beerdigt worden.

Zu Beginn der Gedenkfeier zum Antikriegstag begrüßt Dirk Schulze, Erster Bevollmächtigter der IG Metall Hannover, die Gäste. Anschließend folgt das Grußwort von Thomas Hermann, Bürgermeister der Landeshauptstadt Hannover.

Die inhaltliche Gestaltung der Veranstaltung übernehmen Mitglieder der IG Metall Jugend – die IG Metall trägt seit Jahren eine besondere Verantwortung für die Anlage des Ehrenfriedhofs. Durch die engagierten und innovativen Beiträge wird die Auseinandersetzung mit der Geschichte des Ortes, aber auch mit aktuellen Konflikten, immer weiter angeregt.

Im Anschluss findet um 12:30 Uhr im Neuen Rathaus eine Gedenkstunde zum Antikriegstag statt. Nach der Begrüßung durch Bürgermeister Hermann und einem Grußwort von Werner Preissner (Vorsitzender DGB-Kreisverband Region Hannover), spricht Frank Bsirske (Vorsitzender ver.di) zum 80. Jahrestag des Beginns des Zweiten Weltkriegs. Die Gedenkstunde wird von Nike Ahrens musikalisch begleitet.

 

Orte: Mahnmal Aegidienkirche 11:15 Uhr | Ehrenfriedhof Maschsee-Nordufer 11:30 Uhr | Neues Rathaus 12:30 Uhr

Veranstalter: Landeshauptstadt Hannover – Städtische Erinnerungskultur in Kooperation mit IG Metall Hannover

Termin(e): 01.09.2019 
von 11:15 bis 13:30 Uhr
Ort

Mahnmal Aegidienkirche

  • Aegidienkirchhof
  • 30159 Hannover

Termin:
Sonntag, 01. September 2019, 11:15 Uhr

Orte:
11:15 Uhr - Mahnmal Aegidienkirche (Aegidienkirchhof 1, 30159 Hannover)
11:30 Uhr - Maschsee Nordufer
12:30 Uhr - Neues Rathaus (Trammplatz 2, 30159 Hannover)

Veranstalter:
Landeshauptstadt Hannover in Kooperation mit IG Metall Hannover