Station 12 - Lagerhaus "Rote Moderne": Klinker der 20er Jahre

Nach drei Brücken kommt die Kanalbrücke Beneckeallee in Vinnhorst. Wer nördlich des Kanals eines der seltenen Relikte der Roten Moderne sehen möchte, muss schon bald hinter der S-Bahn-Brücke und noch vor der Brücke Beneckeallee rechts hoch fahren (Dammstr.) und die Brücke dann überqueren. Rechts steht ein früheres Lagerhaus der Textilfabrik Gebrüder Meyer, errichtet 1921-22. Der Berliner Architekt Hans Poelzig (1869-1936) entwarf es als kubischen Block mit roter Klinkerverkleidung und expressionistischem Zackenmuster (das ist die Rote Moderne). Dort in der Beneckeallee 30 befindet sich seit 1993 der Sitz der Bäckereikette Friedrich Göing. Bäckermeister Hermann Göing hatte das Unternehmen 1920 gegründet. Am Abzweig Industrieweg liegt das Gelände der Blechbearbeitung Fritz Deppe. Sie baute hier 1939 ihr erstes Werk. Ein paar hundert Meter weiter an der Beneckeallee liegt rechts die Benecke-Kaliko AG (1500 Mitarbeiter, bauen Auto-Innenausstattungen und gehören zur Conti).  Das historische, rote Klinkergebäude trägt oben ein paar mit grünen Spiralen verzierte Spitzen.

Die Tour führt am südlichen Kanalufer weiter.