Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Station 6 - Continental Gummi-Werke: Das Ende der Reifen

Zwei gelb gestrichene Brücken (die eine für die B 6, die andere als Autobahnzubringer) fallen jetzt auf. Sie sind in der Signalfarbe des viertgrößten Reifenherstellers der Welt gestrichen. Die Continental AG hat hier bis 2009 Lastwagenreifen gepresst, bis 2007 Autoreifen. Damit ist die Reifenproduktion am Stammsitz der Firma beendet. Das börsennotierte Unternehmen wurde 1871 in Hannover gegründet. Was Expansion bedeutet, verdeutlichen diese Zahlen: 1875 waren 250 Arbeiter bei der „Conti“ beschäftigt. 1914 waren es mehr als 13 000. Das Werk Stöcken entstand 1938/40. Aus dieser Zeit stammen die roten Klinkergebäude an der Hafenfront, die zum Teil noch als Lagerhäuser dienen. Heute sind auf dem Gelände Reste der Forschungsabteilung, der Verwaltung sowie von ContiTech zu finden. Dieses Tochterunternehmen ist der weltweit größte Spezialist für Kautschuk- und Kunststofftechnologie, die nicht Fahrzeugreifen betrifft. Die Continental AG setzt heute weniger auf Reifenherstellung, sondern auf alle möglichen Innenteile für Autos und gehört mittlerweile zu den größten Automobilzulieferern der Welt.