HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Hikikomori

"Hikikomori" bezeichnet das Phänomen, sich immer mehr aus der realen Welt zurückzuziehen. In seiner Tanztheaterproduktion zeigt das Ensemble Landerer & Company im Schauspielhaus, wie uns die Welt, die uns umgibt, alle zusehends zu Hikikomoris macht – und liefert einen Gegenentwurf.

Mehrere Personen in rosa Hemden und grauen Anzügen hinter einem Schaufenster, draußen geht eine Frau in derselben Kleidung vorbei © Katrin Ribbe

Hikikomori – Tanztheater von Felix Landerer & Company

Hikikomori

Seit geraumer Zeit ist ein sonderbares und stark anwachsendes Phänomen zu beobachten, dem der japanische Psychologe Tamaki Saito den Namen "Hikikomori" gab. Es bezeichnet Menschen, die sich vor dem Leben verstecken, sich zurückziehen in ein Zimmer und über Monate, sogar Jahre, das Haus nicht mehr verlassen und stattdessen in digitale Parallelwelten abtauchen. Menschliche Begegnungen und Berührungen finden nicht mehr statt. Im Gegenteil: Sie sind mit Angst besetzt. 

Ein Gegenentwurf

Hikikomori bezeichnet ein Krankheitsbild, aber die Welt, die uns umgibt, macht uns alle zunehmend zu Hikikomoris. Die Isolation wächst und wird als Unabhängigkeit gefeiert. Unsere Wahrnehmung wird auf unsere individuellen Wünsche reduziert, Nachrichten passen sich unseren Bedürfnissen an. Der Ausschluss des Unerwarteten, Überraschenden, Wildwuchernden gelingt immer besser. Eine Verkümmerung.

Landerer & Company untersucht die Folgen dieser "Lebensoptimierung", die alles Störende ausschließt und zeigt einen Gegenentwurf voller Körperlichkeit und der Schönheit und Komplexität menschlicher Begegnung und sinnlicher Wahrnehmung.

Nach Lucky ist Hikikomori die zweite Kooperation des Schauspiel Hannover mit Landerer&Company.  Premiere feierte das Tanztheaterstück am 4. April 2019. 

Künstlerische Leitung und Choreografie

Felix Landerer + Musik Christof Littmann + Bühne Melanie Huke / Ulrike Glandorf + Kostüme Birgit Klötzer + Management und Produktionsleitung Achim Bernsee / Selina Glockner

Tanz

Simone Deriu, Mai Lisa Guinoo, Jean Gabriel Maury, Olive Lopez, Anila Mazhari

Gefördert durch

Landeshauptstadt Hannover (Kulturbüro), Stiftung Niedersachsen, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur, Stiftung Kulturregion

Termin(e): 09.05.2019 ab 19:30 Uhr
17.05.2019 ab 19:30 Uhr
19.05.2019 ab 19:30 Uhr
Ort

Schauspielhaus

  • Prinzenstraße 9
  • 30159 Hannover
Preise:
Normalpreis 23,00 - 45,00 €
Ermäßigt 11,50 - 34,00 €
Vorverkauf: