Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Veranstaltungen

August 2017
8.2017
M D M D F S S
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3
Heute | Wochenende | kostenlos | Suche

Top-Services

Ratgeber

Bühnen-Jubiläum

Lebkuchenkinder gesucht

Seit 50 Jahren ist die Märchenoper "Hänsel und Gretel" in der Inszenierung von Steffen Tiggeler im Opernhaus zu sehen. Jetzt ruft die Staatsoper Hannover alle ehemaligen Lebkuchenkinder dazu auf, ihre Erinnerungen aufzuschreiben und einzuschicken.

Bühnenszene mit Kindern in einem Wald. © Thomas M. Jauk

Hänsel und Gretel haben die Lebkuchenkinder befreit.

Die Wiederaufnahme am 30. November 2014 ist die 461. Vorstellung seit der Premiere am 4. Oktober 1964. Die Produktion hat in Hannover Kultstatus erreicht und gehört für viele Generationen zu den ersten Theatererfahrungen. Hochgerechnet haben knapp 500.000 Zuschauer die Inszenierung seit damals gesehen.

Geschichten aus 50 Jahren gesucht 

Eine besondere Rolle in "Hänsel und Gretel" hat der Kinderchor, dessen Mitglieder die Lebkuchenkinder spielen. Zum 50-jährigen Jubiläum ruft die Staatsoper Hannover nun alle ehemaligen Lebkuchenkinder dazu auf, ihre Erinnerungen aufzuschreiben und an die Staatsoper zu schicken. Sie werden in Auszügen im Opernjournal "seitenbühne" veröffentlicht. Für alle, die sich mit ihrer Geschichte melden, bietet die Staatsoper am 12. und 16. Dezember 2014 nachmittags eine Sonderführung hinter die Kulissen auf den Spuren von Hänsel und Gretel an (begrenzte Platzzahl).

Einsendeschluss und Kontakt  

Folgende Informationen sind für die Staatsoper wichtig:
- Wann haben Sie im Kinderchor bei "Hänsel und Gretel" auf der Bühne gestanden?
- Wie alt sind Sie und was machen Sie heute?
- Möchten Sie am 12. oder 16. Dezember 2014 nachmittags an einer Führung hinter die Kulissen teilnehmen?
 
Die Erinnerungen sind per E-Mail bis zum 3. November 2014 an lebkuchenkinder@staatstheater-hannover.de oder per Post an Staatsoper Hannover, Dramaturgie, Opernplatz 1, 30159 Hannover zu schicken.

(Veröffentlicht: 16. Oktober 2014)

Das erleuchtete Opernhaus bei Nacht. © Marek Kruszewski