HANNOVER.DE | Das offizielle Portal der Region und der Landeshauptstadt Hannover

Zuletzt aktualisiert:

Bühnen

Premiere: Alcina

Händels dramatische Oper, in der sich Wut, Freude, Zärtlichkeit, Ratlosigkeit und Hoffnung stetig abwechseln, feiert am 8. Februar in einer Inszenierung von Lydia Steier Premiere im Opernhaus.

Das im Jahr 1735 in London uraufgeführte Werk wartet mit einigen der schönsten und berührendsten Barockarien auf und vermag es, jede Figur sinnlich erfassbar zu machen: Wut, Freude, Zärtlichkeit, auch Ratlosigkeit und Hoffnung wechseln sich effektvoll ab. Die Sehnsucht nach treuer Liebe und nach dem exotischen anderen sind die über die Zeiten hinweg aktuellen Themen von Händels Alcina.

Ein Mausoleum abgelegter Liebhaber

Eine Geschichte über den Reiz der Fremde – und ein Feuerwerk der Melodien. Händels magische Oper von der unglücklichen Zauberin Alcina, die Männer verwandelt und so ihre Insel als Mausoleum abgelegter Liebhaber ausstaffiert, kommt vom Theater Basel in einer Inszenierung von Lydia Steiers nach Hannover. 

Alcina hat auch den Ritter Ruggiero an sich gebunden – der nun von seiner eigentlichen Geliebten Bradamante gesucht wird. Bald stehen sich zwei Welten gegenüber: die bodenständig graue Welt Bradamantes und die so andere, exotisch-erotische Welt der Sinnesfreuden, für die Alcina steht. Doch auch hinter deren Unnahbarkeit verbirgt sich Melancholie: Sobald Alcina zum ersten Mal wirklich liebt, lässt ihre Zauberkraft nach, für Ruggiero geht sie erstmals Risiken ein – und verliert.

Termin(e): 08.02.2020 ab 19:30 Uhr
14.02.2020 ab 19:30 Uhr
18.02.2020 ab 19:30 Uhr
23.02.2020 ab 18:30 Uhr
11.03.2020 ab 19:30 Uhr
14.03.2020 ab 19:30 Uhr
03.04.2020 ab 19:30 Uhr
Ort

Staatsoper Hannover

  • Opernplatz 1
  • 30159 Hannover
Vorverkauf:

In italienischer Sprache mit deutschen Übertiteln.

Der Vorverkauf beginnt am 14. Juni 2019!